original Pizza Margherita Rezept l bester Pizzateig

bestes Pizza Margherita Rezept nach 50 Jahre altem Rezept
bestes Pizza Margherita Rezept nach 50 Jahre altem Rezept

Das Rezept ist 50 Jahre alt!

Hallöchen,

mein Mann und ich haben vor einiger Zeit Pizza bestellt und die war einfach nix... da packe ich echt immer an den Kopf. Ich bestelle bei einem Italiener, der nur Pizza, Nudeln und Salate macht... und der kriegt es nicht hin.. wow! Low Performer. So überlebt man nicht.. deswegen haben wir gesagt, ok es reicht! Wir haben Pizza selber gemacht.. und Leute... was soll ich sagen... es ist die beste Pizza Margherita ever. Wenige Zutaten, aber voller Geschmack. Ich verrate Euch nicht nur das Teig-Rezept, sondern auch das beste Tomatensauce-Rezept der Welt. Du wirst erstaunt sein. Man muss die besten Zutaten benutzen, um die beste Pizza zu bekommen. Und es ist nicht teuer, versprochen. Ich werde Dir alle Tipps und Tricks verraten. Es wird Dir 100% gelingen. Warum ich so sicher bin? Weil ich leider noch einen urrrralten Backofen habe und dieser nur Oberhitze hat :-o! Und selbst mir gelingt das in diesem Mistteil. Aber bald kommt ein neuer Ofen :-). 

 

Aber zuerst zum Teig. Dieser Teig ist von einer italienischen Familie, die seit 50 Jahren ein erfolgreiches Restaurant bzw. Catering haben und sehr beliebt in Köln sind. Familie Zarrella. 

Stefano der Sohn hat auf Instagram nettweise das Rezept geteilt und ich hab es natürlich sofort getestet. Vielen Dank fürs teilen. Mein Instagram heißt ayseskochblog Folg mir gerne. 

 

Leute, was soll ich sagen... es ist das beste, allerbeste Teig-Rezept was ich jemals für Pizza gemacht habe.

Der allerbeste Pizzateig der Welt!

Ich übertreibe wirklich nicht. Wir reden hier jetzt nicht von meinem anderen Favoriten, neapolitanische Pizza,bzw. Pizzateig, sondern von einer richtig guten Pizza. Besser als bei jedem Lieferdienst, ich verspreche es Dir. Ich war selber skeptisch, weil angeblich jeeeeeeeeder ja die beste Pizza hat. Aber diesmal hat alles gestimmt. Der Teig war wunderbar geschmeidig und klebt null. Ich liebe sowas ja.. it gives me life! Da macht das Backen einfach doppelt Spaß. Gutes Olivenöl, nicht zu knapp ist im Teig und das merkt man. Man braucht nicht mal ein Nudelholz zum ausrollen, die Fingerspitzen reichen. SO toll ist der Teig. Haltet Euch bitte genaustens an das Rezept und dann gelingt Euch die Pizza garantiert.

Ich habe natürlich trotzdem noch einige Tipps von Euch und konzentriere mich bei diesem Rezept wirklich nur auf die Pizza Margherita..aber kurz nochmal... 

Woher kommt die Pizza Margherita?

Erstmals soll diese Pizza am 11. Juni 1889 in Neapel vom Pizzaiolo Raffaele Esposito von der Pizzeria Brandi hergestellt worden sein, der beauftragt worden sein soll, König Umberto I. und seiner Frau Margherita eine köstliche Pizza zu servieren. Diese soll er patriotisch mit Zutaten in den italienischen Nationalfarben belegt haben: grünem Basilikum, weißem Mozzarella und roten Tomaten. Diese ist bis heute unter dem Namen „Pizza Margherita“ eine der bekanntesten und verbreitetsten, wenn nicht die verbreitetste Pizzavariante. Hands down, mehr braucht es auch nicht... aber dazu komme ich gleich. Los gehts zum Rezept.

Zutaten original Pizzateig Rezept:

Dieses Rezept ist für 4 volle Backbleche, bzw. 8 normal große Pizzen, also es reicht echt für ne ganze Fussball-Mannschaft.

 

500g normales Mehl 405 oder original Pizzamehl

500ml lauwarmes, eher kühl als warm Wasser

200 ml Olivenöl

1 Stück frische Hefe, oder 1 Tütchen Trockenhefe

2 EL gestrichenen Salz

 

-

Ich kann Dir meine *Messlöffel sehr ans Herzen legen. Ich benutze sie täglich und habe damit auch immer die richtige ml,  TL und EL - Menge.

 

zusätzlich ein sauberes Küchentuch

 

 

Zubereitung original Pizza Margherita Rezept:

In eine große Schüssel das Wasser geben und die Hefe drin auflösen. 10 Minuten stehen lassen.

Anschließend Mehl, Salz und Öl dazugeben und in deiner Küchenmaschine zu einem wunderbar geschmeidigen Teig herstellen lassen. Das hier ist meine günstige Küchenmaschine und ich bin seit über 5 Jahren sehr zufrieden damit. 

Ich habe den Teig gute 5-7 Minuten in der Maschine gelassen, danach nochmal mit der Hand geknetet.

Ab damit wieder in die Schüssel, ein sauberes Küchentuch drauf und für mindestens 7-10 Stunden, am besten über Nacht, an einem warmen Ort gehen lassen. Der Teig verdoppelt sich fast. So sieht der Teig vor dem Ruhen aus:

original Pizza Margherita Rezept l bester Pizzateig
original Pizza Margherita Rezept l bester Pizzateig

Zutaten für 4 Pizza Margherita - Belag

Bevor ich aufliste, welche Zutaten Du brauchst: Leute! Es funktioniert nur, besonders bei so einer feinen Pizza wie Pizza Margherita, mit den besten Zutaten. Und diese sind a) BIO und b) gibt es die günstig bei JEDEM Discounter.

Meine goldenen Tipps, für die ich leider nicht bezahlt werde :D

die Bio Mozzarella vom Lidl schmeckt so unfassbar gut und frisch. Ich habe noch nie eine bessere, saftigere und frischere Bio Mozzarella gegessen. 
Genauso wie Du frisches Basilikum brauchst. Bio-Basilikum. 

 

4 Packungen Bio Mozzarella

1 Töpfchen Bio Basilikum 

2 Packungen Bio-Tomaten in der Dose

jeweils immer eine ordentliche Prise Salz

original Pizza Margherita Rezept l bester Pizzateig
original Pizza Margherita Rezept l bester Pizzateig

Wie macht man die perfekte Tomatensauce für Pizza?

Das hat mir die Familie von Stefano nicht verraten. Muss sie auch nicht. Das mache ich seit Jahren so und in Italien macht man es nicht anders.

Man nimmt einfach nur Bio-Tomaten aus der Dose. NICHTS anderes. Bio-Tomaten riechen schon lecker aus der Dose, sind wunderbar saftig und hellrot und einfach perfekt. Ich zerquetsche immer die Tomaten in der Hand und streiche diese auf den Teig. Mehr braucht es nicht. Guten Käse, gute Tomaten, gutes Basilikum. Da kann absolut NICHTS, aber wirklich NICHTS schief laufen. Easy oder?

Das da oben ist übrigens das Bild vom Pizzateig, nachdem er über 10 Stunden ruhen durfte. Deswegen komme ich jetzt mal zur Zubereitung :-).

Zubereitung meiner Pizza Margherita

Zu aller erst wird der Ofen auf volle Pulle gedreht. Bei mir ist das auf 240° Ober- und Unterhitze.

Denn nun ist der Teig lange genug gegangen und los gets.

 

Ok. Der Teig wird nun in 8 große Teile getrennt und zu runden Fladen gerollt.

Guter Tipp wenn man nur die Hälfte vom Teig braucht:

Da mein Mann und ich zu zweit sind, frieren wir die Hälfte immer einzeln ein.

Dafür jeden einzelnen Fladen in ein Zipper-Beutel mit 1 TL Olivenöl geben und einfrieren. Funktioniert wirklich wunderbar. Das machen wir immer so. Dann haben wir immer den besten Pizzateig im Haus, für schnelle Pizza, Calzone oder Pizzabrötchen.


Anyway, dann die Fladen einzeln mit der Hand auseinander ziehen, mit den Fingerspitzen, so wie hier:

Meine Backunterlage ist wirklich auch perfekt dafür. Da klebt nix. Man benötigt immer nur ganz wenig Mehl.

4 EL Tomaten aus der Dose auf dem Pizzaboden verteilen, am besten mit der Hand zerquetschen und verteilen. 

Den Bio-Mozzarella auseinander zupfen und drauf verteilen.

Nun ab mittig in den Ofen für maximal 10 Minuten. Bis der Käse geschmolzen ist und der Boden schön braun.

Nach den 10 Minuten rausholen und direkt die nächste Ladung in den Ofen schieben, so dass man so wenig Wärme wie Möglich verliert.

 

Anschließend eine ordentliche Prise Salz auf die Pizza geben und frische Basilikumblätter. 


Ich verspreche Dir, es ist die geilste Pizza, die Du jemals zu Hause gegessen haben wirst.

Viel Spaß beim probieren und meld Dich gerne bei Fragen. Meld Dich auch gerne kostenlos bei meinem Newsletter, auf der Startseite unten an, dann verpasst Du keine neuen Rezepte + Infos.

Deine Ayse

original Pizza Margherita Rezept l bester Pizzateig
original Pizza Margherita Rezept l bester Pizzateig

*Affiliatelinks enthalten

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO) am 25.05.2018, habe ich die Kommentarfunktion deaktiviert. Schreib mir doch einfach bei Fragen, Anregungen oder auch Kritik: hallo@ayses-kochblog-koeln.de


© Ayses Kochblog aus Köln | Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.