Tuerkischer Kartoffelauflauf mit Sucuk und Brokkoli

Tuerkischer Kartoffelauflauf mit Sucuk und Brokkoli
Tuerkischer Kartoffelauflauf mit Sucuk und Brokkoli

Hmmmmmm.....so gut!

Hallöchen,

ich habe gefühlt zum ersten Mal in Jaaaahhren einen Kartoffelauflauf gemacht. Ich weiß nicht warum, aber irgendwie kam ich vorher nicht dazu.

 

Wenn ich drüber nachdenke, gab es auch in meiner Kindheit nicht so oft einen Auflauf. Ich kann das wirklich an einer Hand abzählen. Schade eigentlich, weil die Aufläufe waren echt gut.

 

Aber es braucht halt Zeit und die habe ich in der Woche so gut wie gar nicht muss ich sagen.

 

Deswegen gibt es so kleine Projekte bei uns eher am WE. Die sind halt auch meist vollgepackt. Man muss wirklich Lust haben, oder?

Bei mir wird auch nur mit Liebe alles zubereitet, sonst lasse ich es ganz. Dann schmeckt es nicht, sagt mein Mann. Da hat er recht. Sonst bestellen wir was oder gehen aus. Versteht mich nicht falsch, wir haben regelmäßige Date Nights und gehen so gerne aus, es ist niee eine Notlösung. :D

Tuerkischer Kartoffelauflauf mit Sucuk und Brokkoli
Tuerkischer Kartoffelauflauf mit Sucuk und Brokkoli

Anyway: ich hatte jedenfalls richtig Lust auf einen Auflauf und diesmal mit Kartoffeln.

 

Normalerweise mache ich ja meinen Strassburger Auflauf. Granatengeil und soo lecker. Aber diesmal sollten es Kartoffeln sein. Und mit Brokkoli, weil mein Mann nicht sooo der große Fan von Gemüse ist und wenn er down ist für Brokolli, let’s do this. Ich habe lange überlegt und mein Kartoffelauflauf war wirklich.. grandios. So so so lecker.

 

Es war an dem Abend auch schön kalt und dann haben wir schön muckelig diesen Auflauf gegessen.

Letztens meinte ich zu meinen Mann als wir wieder so leckeres Abendessen hatten „genau DAS ist zu Hause“ als ich auf die Teller geschaut habe, weil mit so viel Liebe gemacht war. Verstehst Du was ich meine. So so wichtig.

Ja Auf jedenfall. Der Kartoffelauflauf war trotz allem einfach zu machen, mit guten Zutaten und vollem Geschmack. Einfach, aber nicht so schnell wie gewöhnlich. Manche guten Dinge brauchen einfach Zeit.

 

Der Auflauf ist gut vorzubereiten und auch perfekt für jede Feier / Geburtstag / Taufe.

Und natürlich kannst Du die Zutaten auch variieren. Vielleicht mit Möhren, Äpfel, Sellerie oder Bacon.

 

Übrigens habe ich Euch alles Schritt für Schritt abfotografiert und so kann garantiert nichts mehr Schief laufen :-)

Tuerkischer Kartoffelauflauf mit Sucuk und Brokkoli
Tuerkischer Kartoffelauflauf mit Sucuk und Brokkoli

Zutaten für 4 Personen:

1 Kilo Kartoffeln

250 ml Milch

250 ml Sahne

2-3 Knobizehen

1 Zwiebel

1 Paar Sucuk, gibt es hier oder alternativ Bacon

1 Brokkoli

1 TL Butter

100g Parmesan

50g Reibekäse

Fett für die Form, ich nehme lieber ein Fettspray

Gewürze:

2 TL Salz

Pfeffer aus der Mühle

½ TL Muskatnuss

1 TL Oregano

-

Ich kann Euch meine *Messlöffel empfehlen. Ich benutze sie täglich und habe damit auch immer die optimale ml,  TL und EL - Menge. 

Zubereitung:

Zuerst das nervige oder? Erstmal die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Zur Seite legen.

Einen Topf mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Brokkoli klein schneiden, und 3 Minütchen im Wasser kochen und danach sofort wieder rausholen und ab damit in eine Schale mit kaltem Wasser. Damit der Brokkoli nicht grau wird :-)

 

Zwiebel in feine Würfelchen schneiden, Knoblauch in feine Streifen. Und los geht’s, also jetzt richtig.

In einem Topf Sahne und Milch aufkochen. Wenn es einmal blubbert, direkt den Herd von 9 auf 4 stellen. Zwiebel, Knoblauch, 1 TL Butter und alle Gewürze dazugeben. Einmal gut umrühren. 5 Minuten köcheln lassen.

 

Sucuk in feine Würfelchen schneiden, in eine kleine Schüssel geben und 3 Minuten in die Mikrowelle geben.

 

Auf 4-5 Küchenpapier geben, so dass das Fett abtropft und die Sucuk nur crunchy bleiben. So einfach macht man türkischen Bacon ;-)

Eine Auflaufform einfetten, ich benutze immer so ein Fettspray.

 

Kartoffeln schön reinfächern, Brokkoli und Sucuk drauf verteilen und die Sahne-Milch-Sauce hineingeben, alles gut verteilen.

 

Parmesan und Reibekäse draufstreuen und ab damit mittig für 35-40 Minuten bei 180° Ober- und Unterhitze in den Ofen geben. Bis der Käse schön geschmolzen ist. Es fängt da auch sooo schön an zu duften.

 

Sofort heiß servieren und genießen.

 

Dazu braucht ihr einen leckeren Salat. Kennst Du meinen Rotkohlsalat? Super lecker und leicht säuerlich, genau was dieser Auflauf braucht.

 

Viel Spaß beim nach machen. Deine Ayse.

*Affiliatelinks enthalten

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO) am 25.05.2018, habe ich die Kommentarfunktion deaktiviert. Schreib mir doch einfach bei Fragen, Anregungen oder auch Kritik: hallo@ayses-kochblog-koeln.de


© Ayses Kochblog aus Köln | Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0