echte Reibekuchen Rezept l rustikale Reibekuchen l Kartoffelpuffer einfach

Echte Reibekuchen Rezept l rustikale Reibekuchen l Kartoffelpuffer einfach
Echte Reibekuchen Rezept l rustikale Reibekuchen l Kartoffelpuffer einfach

Reibekuchen? Rievkooche sagt man Köln

Hallöchen,

oh oh oh, ich liebe Reibekuchen einfach, Du auch? Ich kann da wirklich ganz schwer widerstehen.

Auf jedem Markt, Straßenfest oder Weihnachtsmarkt zieht es mich ja doch zu den Reibekuchen.

Ganz schlimm. Hahahaha. Ich liebe es einfach. Frisch mit Apfelmus oder Lachs sind Reibekuchen für mich ein absoluter Traum. Unwiderstehlich

Aber.. ja das große ABER. In Köln kosten 3 Reibekuchen 5€. Apfelmus dazu? Nochmals 50 Cent. 5,50€ insgesant. Nein, nein, nein!

Sorry, aber ich finde das viel zu teuer. Ja ich gönne es mir mal, aber der Preis ist einfach nicht gerechtfertigt, niemals.

Ich weiß ich weiß, man muss die Mitarbeiter, Stellplatz, etc. alle Kosten berücksichtigen.

 

Aber jetzt wo ich die Reibekuchen selber gemacht habe, ist es für mich ein bodenloser Wucher. Wenn man die günstigsten Zutaten nehmen würde (weil ich benutze meist nur Bio), wäre man bei nicht mal 1,50€ für 12 (!!!!!!!!!!!!) frische, selbstgemachte Reibekuchen. Das ist doch krank oder?

Tz tz tz. Sowas geht wirklich nicht. Aber genug gejammert. Muss ja jeder selber wissen oder?

Echte Reibekuchen Rezept l rustikale Reibekuchen l Kartoffelpuffer einfach
Echte Reibekuchen Rezept l rustikale Reibekuchen l Kartoffelpuffer einfach
echte Reibekuchen Rezept l rustikale Reibekuchen l Kartoffelpuffer einfach
echte Reibekuchen Rezept l rustikale Reibekuchen l Kartoffelpuffer einfach

Jedenfalls wollte die Reibekuchen endlich mal selber machen. Weil es eins meiner absoluten Leibspeisen ist. Ich könnte mich da echt reinlegen.

Ich habe im Netz nach Rezepten gesucht, aber die Angaben sind da immer so ungenau, da kriegt man ja die Krise. Ich habe aber immer ein ganz gutes Gefühl für Menge und das Würzen, deswegen hat es auch direkt beim ersten Mal geklappt. Ich esse die Kartoffelpuffer gerne süß mit Apfelmus oder auch herzhaft mit Lachs und Schnittlauch-Meerrettich-Dip. Das schnelle Rezept verrate ich Dir natürlich. Das Rezept habe ich von meiner Schwiegermutter abgeguckt. Wenigstens eine gute Seite an der Alten. Hahaha. Also Sie hat es mir nicht verraten. Ich habe es dort mal gegessen und dann selber den Dip gezaubert. Als ob ich die dumme Kuh frage :D hahahaah.

Aber ich gebe es gerne zu, meine Reibekuchen schmecken pur auch so dermaßen gut. Mein Mann und ich haben die echt verschlungen. Marco meinte nur „boah wie lecker Maus, es schmeckt richtig rustikal, mega!“ Recht hat er. Ich war auch begeistert. Eigentlich wollte er mir helfen beim Reibekuchen machen, aber er hatte absolut keine Lust. Muss auch mal sein, nech.

Ich muss aber direkt anmerken, alleine macht es absolut keinen Spaß :D !! Hahahaha. Nochmal mach ich das nicht alleine. NEVER!!

Ach und der beste Apfelmus für Reibekuchen ist?

Ich habe wirklich lange, laaaaange gesucht und den perfekten Apfelmus für Reibekuchen gefunden.

Der genauso lecker schmeckt wie bei einem Reibekuchen-Stand.

Es ist, ta daaaaaa ! Der Bio-Apfelmus vom Lidl { Markennennung, ohne Beauftragung, kostenlos leider :D} Ich schwöre es. Es schmeckt sooooooo gut, lecker und frisch. Es gibt keinen besseren.

echte Reibekuchen Rezept l rustikale Reibekuchen l Kartoffelpuffer einfach
echte Reibekuchen Rezept l rustikale Reibekuchen l Kartoffelpuffer einfach

Zuerst verrate ich Dir das Rezept für echt leckere Reibekuchen, dann für den Schnittlauch-Meerrettich-Dip. Du bekommst bei meinem Rezept 12 Reibekuchen raus. Ich verrate Dir die genauen Angaben, keine billo Info „Salz dazu“. Die genau Menge, für herzhafte und wunderbare Kartoffelpuffer.

 

Zutaten:

1,2 Kilo Kartoffeln. Bitte abwiegen. Wenn man die Schale wegschneidet, bleibt ein Kilo übrig

8 gehäufte EL Mehl

2 Eier

1 große Zwiebel

3 TL Salz

-

Ich kann Dir meine *Messlöffel sehr ans Herzen legen. Ich benutze sie täglich und habe damit auch immer die richtige ml,  TL und EL - Menge.

 

Zusätzlich: Küchenpapier, in rauhen Mengen :D

und eine halbe Flasche Sonnenblumenöl

 

einen schönen breiten Salatlöffel

Portionen für wie viel Personen:

12 Reibekuchen

 

Vorbereitungszeit:

30 Minuten

 

Zubereitungszeit:

30 Minuten

 

Arbeitszeit:

1 Stunde

 

Schwierigkeitsgrad:

einfach

 

Kosten insgesamt für die Zutaten (je nach Angebot):

1,50 € 

 

Instagram-tauglich:

Ja


Zubereitung;

Die Kartoffeln wiegen, sollten wie gesagt 1,2 Kilo sein. Dann waschen, abtrocknen, schälen.

 

Kartoffel ebenfalls schälen.

Kartoffeln und Zwiebeln mit einer Reibe reiben.

Eier und 8 gehäufte EL Mehl dazu, 3 TL Salz hineingeben und alles per Hand schön vermischen und zermatschen :D. Fertig ist dein Reibekuchen-Teig.

 

In eine Pfanne das Öl geben, heiß werden lassen.  Wenn Du merkst, dass die Pfanne heißt ist, den Herd runterstellen von 9 auf 8. Klingt wenig, wird aber viel bringen.

 

Dann jeweils einen vollen Salatlöffel in die Pfanne geben, mit dem Löffelrücken in die Mitte drücken, so dass sich der Teig schön gleichmäßig verteilt.

Jeweils pro Seite 3 Minuten goldgelb ausbacken. So einfach ist das

Auf einen Teller mit Küchenpapier legen, so dass das unnötige Fett abtropft. Am besten direkt genießen :D Es schmeckt herrlich frisch, rustikal, stückig. Einfach nach echten Reibekuchen.

 

Probier es unbedingt aus.

Zubereitung von meinem Schnittlauch-Meerrettich-Dip:

100g Frischkäse

50g Meerrettich

20g frischen oder gefrorenen Schnittlauch

5g Salz, also eine ordentliche Prise

Pfeffer aus der Mühle

5-8 Tropfen Zitronensaft

 

Einfach alle Zutaten zusammen mischen und ihr habt diesen super leckeren Dip. Dazu Lachs und es sind mega leckere herzhafte Reibekuchen.

Ich bin gespannt wie es Dir schmeckt. Deine Ayse


*Affiliatelink enthalten

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung weil man Marken, Orte und Namen erkennen kann / könnte.

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO) am 25.05.2018, habe ich die Kommentarfunktion deaktiviert. Schreib mir doch einfach bei Fragen, Anregungen oder auch Kritik: hallo@ayses-kochblog-koeln.de


© Ayses Kochblog aus Köln | Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.