Was tun mit alten Tomaten l Tomaten lange haltbar machen

Was tun mit alten Tomaten l Tomaten lange haltbar machen
Was tun mit alten Tomaten l Tomaten lange haltbar machen

Food Waste wird nicht geduldet!

Hallöchen,

wie Du vielleicht schon weißt von meiner Facebook Seite Ayses Kochblog  https://www.facebook.com/ayseskochblogauskoeln/ dass ich dieses Jahr – wie jedes Jahr – ein paar Tage in der Türkei war. Kreativer Name, i know :D Hahaahaha. Anyway, wir waren in Izmir.

 

Wir hatten uns lustigerweise vorab informiert wie viel man denn alles an Geschenken etc. aus der Türkei mitnehmen darf  (wird ja jährlich angepasst) und es waren 350€ pro Person. Somit hatten wir ein Budget von 700€.

 

Hahahaha, völlig umsonst. Wir haben nicht mal für 200€ eingekauft :D ! Urlaub ist für uns nicht Shoppen.

 

Unsere Shopping-Goals waren für meinen Mann neue Cay-Gläser und mein Goal: Tomaten :D Hahahaah. Ich wollte unbedingt frische, krumm und schiefe Fleischtomaten mitbringen. In Bio Qualität. Und das hat auch geklappt, hurra ich freue mich so.

Denn die Tomaten auf dem deutschen Markt oder Supermarkt sehen ja alle gleich aus. Sonst kommen die doch gar nicht erst in den Handel. Deswegen war ich so happy als ich „meine“ Tomaten am Rand des türkischen Marktes entdeckt habe.

 

Krumm und Schief, teils gelb, grün, hell und dunkelrot, kleiner, größer, aufgeplatzt. Somit einfach perfekt!!!

 

Aber schau mal selbst. Und Du liest richtig. 8 Türkische Lira pro Kilo, also etwas mehr als 1€. Unfassbar oder? In Bio-Qualität!

Was tun mit alten Tomaten l Tomaten lange haltbar machen
Was tun mit alten Tomaten l Tomaten lange haltbar machen

Natürlich habe ich mir auch Zwiebeln und Knoblauch mitgenommen :D !! Die Zwiebeln in Izmir schmecken wirklich sehr fein und kaum scharf, die Augen Tränen auch nicht davon beim Schneiden. Ganz seltsam. Auf dem Markt habe ich Knobi und Zwiebeln ergattert und auch dort haben wir sehr drauf geachtet, dass rein gar nichts genormt aussah.

Zwiebeln auf dem Markt in Izmir
Zwiebeln auf dem Markt in Izmir

Ich habe die beiden Sorten in unseren normalen Koffer gesteckt und auch da kam alles heil nach Hause.

 

2 Kilo Zwiebeln und 500g Knobi waren es insgesamt. Und ja, ich freue mich immer tierisch, wenn ich meine Schublade öffne und mich alles anlacht :-)

Aber wie transportiert man Tomaten sicher im Handgepäck?

Die Antwort ist so simpel wie nah: in einem Schuhkarton. J Ich habe einen großen Schuhkarton genommen, in einer Plastiktüte die Tomaten gepackt, ab damit in den Schuhkarton und fertig. Die Tomaten waren super sicher verpackt und heil angekommen. Wie sehr ich mich gefreut habe, Du kannst es Dir nicht vorstellen.

Jedenfalls waren die Tomaten ultra lecker und so saftig. Sowas kenne ich von den heimischen Tomaten in Deutschland leider gar nicht, auch nicht, wenn ich die im türkischen Supermarkt in Köln kaufe. Traurig aber wahr.

 

Ich werde mich da gar nicht aufregen. Ich kaufe unserer Tomaten in Bio-Qualität, mehr kann ich da leider nicht machen.

Aber wie mache ich denn jetzt Tomaten haltbar?

Es gibt da viele Möglichkeiten. Du kannst die Tomaten als Soße verarbeiten, aufkochen, einlegen. Dir sind keine Grenzen gegeben.

 

Ich hab es mir besonders leicht gemacht und kann es Dir auch nur empfehlen.

Ich habe die Tomaten heiß abgewaschen. Und anschließend in grobe Würfel geschnitten.

Jeweils 300g pro Zipper-Beutel.

 

Richtig gut. Die habe ich dann sofort eingefroren. Da wir das große Glück haben, dass wir einen Side-by-Side-Kühlschrank haben, – ich glaube eher bekannt als amerikanischen Kühlschrank – haben wir kein Platzproblem mehr. Unendlich viel Platz und dafür bin ich echt dankbar. 

Du siehst also, es geht ganz einfach. Und dadurch, dass ich die so flach portioniert habe, kann ich immer bei Bedarf eine Packung aus der TK nehmen und benutzen. Für Lasagne, Tomatensauce, Bolognese, Dolma, alles was Dir einfällt. Ich liebe es. Und wie gesagt, diese Qualität bekomme ich nicht in Köln und freue mich diebisch :D, dass sie noch viele Zipper-Beutel mit leckeren Tomaten drin befinden.

 

Vielleicht ist es ja auch eine Idee für deinen nächsten Urlaub in den Süden?

 

KussKussKuss

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung weil man Marken, Orte und Namen erkennt kann / könnte.

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO) am 25.05.2018, habe ich die Kommentarfunktion deaktiviert. Schreib mir doch einfach bei Fragen, Anregungen oder auch Kritik: hallo@ayses-kochblog-koeln.de


© Ayses Kochblog aus Köln | Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.