Tuerkische Kekse mit Sesam und Kokosnussraspeln l Kurabiye Rezept deutsch

Tuerkische Kekse mit Sesam und Kokosnussraspeln l Kurabiye Rezept deutsch
Tuerkische Kekse mit Sesam und Kokosnussraspeln l Kurabiye Rezept deutsch

Hallöchen,

hast Du schon mal türkische Kekse gekostet? Ich hoffe nicht :D ! Hahaha, warum fragst Du Dich?

Also wenn Du nicht grade in der Türkei bist und diese frisch kaufst oder bei einem türkischen Bäcker..dann.. ja dann kannst Du es knicken. Dann schmeckt es einfach gar nicht.

 

Meistens total vertrocknet und sowas von unlecker. Bah. Ganz genau aus diesem Grund hoffe ich sehr, dass Du noch keine türkischen Kekse probiert hast.

 

Aber vielleicht hast Du Glück.

 

Einige haben ja immer tolle, türkische Nachbarn, die auch mal leckere selbstgemachten Kekse vorbeibringen. Kennst Du das? The lucky ones.

In Monheim am Rhein, wo meine Eltern leben und ich groß geworden bin, hatten wir marokkanische Nachbarn die uns zu Bayram immer die leckersten Kekse ever runtergebracht haben. OMG waren die lecker. Bestimmt gut 10 Sorten. Leider gab es damals kein Handy und ich kann Dir nicht zeigen, was ich meine, hahahahah :D !

Tuerkische Kekse mit Sesam und Kokosnussraspeln l Kurabiye Rezept deutsch
Tuerkische Kekse mit Sesam und Kokosnussraspeln l Kurabiye Rezept deutsch

Jedenfalls wollte ich dann irgendwann auch mal leckere türkische Kekse backen, weil mein Mann kocht immer den leckersten türkischen Tee / Cay. Ich werde bald mal salzige Kekse testen, aber habe es jetzt mit süßen Keksen probiert.

 

Kurabiye heißt übrigens trockener Sand-Keks. Weil einmal im Mund zerlaufen die Kekse..hmmm!

Und Kurabiye wird "Kurabiyäh" ausgesprochen :D Hahaha.

 

Wir haben bei uns in Kalk einen türkischen Bäcker, wo wir regelmäßig einkaufen und ich habe ihn nach einem Rezept gefragt und Tipps und er hat mir sogar geholfen. Mega lieb.

 

 

Der Keksteig ist schwupdiwupp gemacht, ohne Küchenmaschine und ist herrliche geschmeidig. Ich habe alles schnell zusammen gemixt per Hand. Also schneller kann es wirklich nicht gehen.

Tuerkische Kekse mit Sesam und Kokosnussraspeln l Kurabiye Rezept deutsch
Tuerkische Kekse mit Sesam und Kokosnussraspeln l Kurabiye Rezept deutsch

Meine Tipps für Dich, damit es gelingt:

Die Kekse werden Dir garantiert gelingen, es gibt da kein Geheimnis. Die Zutatenliste ist kurz, Du mischt alles schnell mit der Hand und die Kekse sind schnell gemacht.

 

Achtung: Die Kekse bleiben hell, die müssen nicht braun oder sowas werden. Darauf bitte achten.

 

Du kannst die Kekse auch formen wie Du magst, eine süße Form, oder Bällchen wie ich, oder in einer Muffinform. Das machst Du bitte wie Du magst.

Tuerkische Kekse mit Sesam und Kokosnussraspeln l Kurabiye Rezept deutsch
Tuerkische Kekse mit Sesam und Kokosnussraspeln l Kurabiye Rezept deutsch

Zutaten:

100 ml Sonnenblumenöl

100g Kokosraspeln

20g Sesam

1 vollen EL weiche Butter

3 volle EL Puderzucker

1 Päckchen Vanillezucker

250g Mehl

Eine Prise Salz

 

Zusätzlich nach dem Backen:

2 EL Puderzucker

50g Kokosraspeln

20g Sesam

Und einen Cookie-Portionierer 

Zubereitung:

Alle Zutaten per Hand fix zusammen mischen. Der Teig klebt nicht und ist geschmeidig-glänzend. Mit einem Cookie Portionierer jeweils eine Portion auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech nehmen. Man bekommt zwischen 15-20 Kekse raus. Ist aber immer unterschiedlich, also kein Stress.

Den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze stellen und die Kekse für 18 bis maximal 20 Minuten ausbacken.

 

Ganz vorsichtig rausholen und für 5 Minuten auf dem Backblech auskühlen lassen.

 

Auf einen tiefen Teller Puderzucker, Sesam und Puderzucker geben, vermischen.

 

Die Kekse vorsichtig von allen Seiten drin rollen und in eine Keksdose geben. Fertig sind deine original türkischen Kekse. Mega lecker, zergehen wirklich im Mund und Du wirst begeistert sein. Dazu passt am besten türkischer Tee oder schwarzer Kaffee.

 

Die Kekse sind ausgekühlt in einer Keksdose bis zu 2 Wochen haltbar. Aber so alt werden die nicht :-p

KussKussKuss

*Affiliatelinks enthalten

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung weil man Marken, Orte und Namen erkennt kann / könnte.

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO) am 25.05.2018, habe ich die Kommentarfunktion deaktiviert. Schreib mir doch einfach bei Fragen, Anregungen oder auch Kritik: hallo@ayses-kochblog-koeln.de


© Ayses Kochblog aus Köln | Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.