Ramen essen in Prag l Ramen-Nudel-Suppe l Ramen mit Rindfleisch Rezept

Ramen essen in Prag l Ramen-Nudel-Suppe l Ramen mit Rindfleisch Rezept
Ramen essen in Prag l Ramen-Nudel-Suppe l Ramen mit Rindfleisch Rezept

Hallöchen,

wir waren vor wenigen Monaten im wunderschönen, historischen Prag und Abends auf der Suche nach einem Restaurant. Uns ist aufgefallen, dass wir mindestens einmal immer italienisch im Urlaub essen. Haben wir auch, einen Tag vorher. Hahaha.

 

Und dann fiel uns dieser Ramen-Laden ins Auge. Mega!! Ich liebe es neues auszuprobieren, genau wie mein Mann. Der Trend ist ja recht neu und ich wollte es unbedingt mal testen. Also selber machen und auch mal probieren. In Köln gibt es mittlerweile einige Ramen-Bars, aber ich hatte noch keine Zeit.

 

Anyway, der Laden auch recht voll und wir sind direkt rein. Glück gehabt, ein schöner Platz für uns.

 

Stylisch eingerichtet, nicht altmodisch. Man fühlt sich direkt wohl. Unser Platz war auch super, verschiedene Saucen schon auf dem Tisch. Sehr gut, dann muss ich nicht fragen und kann auch schon direkt nachwürzen. I like.

Was sind Ramen?

Ramen , ähnlich wie Udon, sind eine eigene Art japanischer Nudeln. Diese Nudeln, vor allem aber auch die daraus hergestellte Nudelsuppe, werden Ramen genannt. Ursprünglich stammt das Gericht aus China, dort bekannt als Lamian. Was so viel heißt wie die handgemachte / handgezogene Nudel. Sie wurden aber im 19. Jahrhundert von der japanischen Küche übernommen und angepasst. In Japan werden Ramen in speziellen Restaurants – den „Ramen-Läden“ verkauft, die sich ausschließlich auf den Verkauf dieser Suppen spezialisiert haben. 

Unsere Vorspeise = unsere Leibspeise:

TAKOYAKI! Oh em gee. Wir lieben Takoyaki. Die bestellen wir auch IMMER.. IMMER IMMER bei unserem Stamm-Japaner. Takoyaki sind frittierte Oktopus-Bällchen. Unfassbar geil.. nicht in Worte zu fassen lecker. Eins meiner Leibspeisen.. Du musst es unbedingt mal testen.

Ramen essen in Prag l Ramen-Nudel-Suppe l Ramen mit Rindfleisch Rezept
Ramen essen in Prag l Ramen-Nudel-Suppe l Ramen mit Rindfleisch Rezept

Als Hauptspeise haben wir dann jeder ein Ramen genommen. Für mich leider enttäuschend. Es gab für mich – ich esse kein Schweinefleisch – nur die Option Geflügel-Ramen :-/ ich wußte direkt, dass meine Ramen-Portion nicht so geil werden würde, weil Geflügel einfach nicht so einen leckeren Geschmack abgibt. Jedenfalls nicht zusammen mit den Nudeln etc. Ich hab es aber trotzdem bestellt, ich hatte ja keine Alternative. Somit habe ich SHIZUOKA SHOYU bestellt auf Hühnerbrühe-Basis mit Ei und Ingwer für 318 CZK. Wäääääh :-/

 

Marco hat sich TAN TAN MEN bestellt. Mit Schweinefleisch, Pak Choi, Bambus und Nori Blättern für 338 CZK.

 

Zügig haben wir unsere Ramen bekommen und wie befürchtet war meins nicht so toll :-/ Ich hab es auch nicht aufgegessen. Marco hat seins verschlungen… schön für Ihn. Hahahaha.

Ich wollte wenigstens eine geile Nachspeise haben. Und siehe da. OMG !! Die hatten Mochis! Wohoo. Ich liebe diese kleinen Scheißerchen. Mochis ist japanisches Eis. Mein Bericht dazu verlinke ich Dir.

 

Ich habe die Sorte Schoki genommen und es war wie immer sehr genial.

 

Wir haben uns wirklich wohlgefühlt, auch wenn ich kulinarisch nicht ganz befriedigt wurde leider. Trotzdem lohnt sich ein Besuch. Die Preise der Ramen sind fast wie in Deutschland. Es bleibt aber trotzdem ein Erlebnis.

Ausprobiert habe ich es auch. Also Ramen selber machen. Dafür habe ich dieses Rezept genommen.

 

Schau gerne mal vorbei.

Meine Diner-Bewertung ( 1-5 Sterne ️):

Speisen: * * * + 

Getränke: * * *

Wartezeit: * * *

Sauberkeit: * * * * 

Toiletten: * * * *

Service: * * * *

Lage: * * * *

Einrichtung: * * * * 

Preise: * * *

Selfie-Licht im Badezimmer: * * * 

Bonus: es gab kostenfrei Saucen auf dem Tisch

Restaurant-Empfehlung? Jepp! Insgesamt: ⭐️⭐️⭐️⭐️

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung weil man Marken, Orte und Namen erkennt kann / könnte.

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO) am 25.05.2018, habe ich die Kommentarfunktion deaktiviert. Schreib mir doch einfach bei Fragen, Anregungen oder auch Kritik: hallo@ayses-kochblog-koeln.de


© Ayses Kochblog aus Köln | Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.