Blumenkohlreis l Low Carb Reis l Reis ohne Kalorien l Meal Prep low carb

Blumenkohlreis l Low Carb Reis l Reis ohne Kalorien l Meal Prep low carb
Blumenkohlreis l Low Carb Reis l Reis ohne Kalorien l Meal Prep low carb

Hallöchen,

 

wie ihr inzwischen wisst, bin ich ein großer Fan von Meal Prep. Da ich Vollzeit arbeite und selten vor 18h zu Hause bin, ist es für mich besonders wichtig, dass ich am Abend vorher mein Essen fürs Büro vorbereite.

 

In der Mittagspause schnell zum Bäcker oder in ein Restaurant, no way jose. Das ist viel zu teuer und das sehe ich echt nicht ein.

 

Bei Meal Prep zählt für mich die Ausrede „ühh, nach Feierabend hab ich aber keine Lust und Zeit“ definitiv nicht. Es geht meistens schneller als man denkt und man spart sich die Tage drauf einfach viel Zeit und noch mehr Geld. Ich sag es immer, manchmal muss man halt Sachen machen, auf die man absolut kein Lust hat. Ich fahre meistens Samstag Morgens zwischen 7 und spätestens 8h einkaufen. Hab ich Lust dazu? NEIN, aber dann ist es einfach viel leerer im Laden und auf den Straßen. Klar will ich ausschlafen, aber ein Mittagsschläfchen tut es ja auch, oder?

 

Früher wurde Meal Prep ja altmodisch Vorkochen genannt. Was es auch ist. In meinem Fall: Vorkochen fürs Büro.

 

Manchmal achte ich sehr drauf, dass es Low Carb ist, manchmal bereite ich mein Meal Prep für 5 Tage vor, aber auch mal nur für 2 oder 3. Ich mag keine starren Regeln. Es wird auf jedenfall immer Vorgekocht, damit ich mir nichts kaufen muss.

Schmeckt Blumenkohlreis wie echter Reis?

Machen wir uns mal gar nichts vor. Es ist kein türkischer Reis. Mein Rezept dazu hier. Diesen kann man natürlich auch ohne alles essen. Man braucht schon eine gute Soße dazu. Sonst schmeckt es… nach Blumenkohl :D Hahahah.

Aber warum ist Blumenkohl so gesund?

Blumenkohl ist nicht nur eine sehr beliebte Kohlsorte, sie enthält auch viel Vitamin A, B und C sowie Magnesium + Kalzium und kann gekocht, gebraten, gebacken und auch roh verzehrt werden. Blumenkohl enthält Glukosinolate, die eine antibiotische Wirkung haben und den Körper bei seiner Entschlackung unterstützen können. Und das alles mit grade mal nur 25 Kalorien pro 100g. Genug Theorie. Auf geht’s zu meinem Rezept für 4 Tage Meal Prep. Dafür das Rezept verdoppeln.

Zutaten Blumenkohlreis mit Brokkoli an Currysauce und Fleisch:

1 Blumenkohl

½ Brokkoli

1 kleine Dose Mais

1 Zwiebel

1 Knobizehe

1 Becher Sahne Light

1 LT Olivenöl

100ml Brühe

Gewürze: 1/2 TL Salz, ½ TL Pfeffer, 2 TL Curry

-

Ich kann Euch meine *Messlöffel empfehlen. Ich benutze sie täglich und habe damit auch immer die richtige ml,  TL und EL - Menge, nämlich immer gestrichene Löffel. 

und das hier sind meine Meal Prep Boxen. Kein billo-Plastik!!

 

Zusätzlich 100g Fleisch pro Tag. Hähnchen oder Rind

Zubereitung Blumenkohlreis mit Brokkoli an Currysauce und Fleisch:

Zuerst wird der Brokkoli blanchiert. Also so lange in kochendes Wasser gelegt bis dieser Bissfest ist. Danach sofort rausholen und in eine Schüssel mit kaltem Wasser stellen. Anschließend zerstückeln. Zur Seite legen.

 

Danach bereiten wir die Currysauce vor.

 

Knobi und Zwiebeln fein hacken. In eine Pfanne Olivenöl geben und die Zwiebeln andünsten für 1 Minute. Mit der Sahne und Brühe ablöschen, knoblauch und Gewürze dazu und einmal aufkochen lassen. Anschließend den Herd ausstellen und auf dem Herd lassen.

 

Nun geht’s dem Blumenkohl an den Kragen. Mit einer Reibe in die weißen Blumenkohlrosen-Stücke reiben oder wer mag, macht das im Mixer.

 

Ab damit in eine große Pfanne und unter wenden scharf für 5 Minuten anbraten. Es soll nicht wabbelig sein, sondern noch ein wenig fest wie normaler Reis.

 

Nach den 5 Minuten vom Herd nehmen und in die Currysauce rühren, Brokkoli und Mais auch vorsichtig einrühren und sofort genießen.

 

Dazu gibt es täglich 100g Fleisch und Obst:

Dazu mache ich immer 100g Minutensteaks ( 2 Scheibchen ). Die Würze ich auch nur mit Pfeffer, nicht mit Salz und brate diese wirklich nur 1 Minute pro Seite scharf an, so dass sie noch schön saftig sind.

 

Oder Hähnchen-Minutensteaks. Diese werden ordentlich mit einer Mexiko-Mischung gewürzt. Diese hier nehme ich immer. Schmeckt megaaaa.

 

Und das ist dann mein Meal-Prep für 4 Tage.

 

Zum Frühstück und über den Arbeitstag verteilt gibt’s dann immer ein Ei und ein Stück Obst, machmal auch Nüsschen.

 

Davon wird man wirklich gut satt. Probiert es unbedingt mal aus.

*Affiliatelinks enthalten

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO) am 25.05.2018, habe ich die Kommentarfunktion deaktiviert. Schreib mir doch einfach bei Fragen, Anregungen oder auch Kritik: hallo@ayses-kochblog-koeln.de


© Ayses Kochblog aus Köln | Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.