Gefuellte Paprika aus dem Backofen l Tuerkische Paprika gefuellt

Gefuellte Paprika aus dem Backofen l Tuerkische Paprika gefuellt
Gefuellte Paprika aus dem Backofen l Tuerkische Paprika gefuellt

Hallöchen,

ich lieebee gefüllte Paprika. Aber habt ihr schon mal gefüllte Spitzpaprika gemacht? Schön würzig angeröstet und saftig gefüllt mit pikantem Hackfleisch und Käse. Und dann noch dieser Blätterteigmantel. Das klingt gut oder? Es schmeckt richtig lecker und geht sooo schnell und einfach. Dazu passt übrigens am besten türkischer Reis. Das Rezept dazu verlinke ich Euch natürlich.

Ich mag dieses Spitzpaprika-Rezept deswegen so, weil es quasi verstecktes Gemüse ist. Mein Mann ist oft Mr. "Ühhh, ich will kein Gemüse essen Maus!" Aber so mag selbst er es :D. Und das ist gut. 

Ein kleines Video habe ich Euch dazu auch gedreht, findet ihr unter der Anleitung. So kann garantiert nichts mehr schief gehen. Ich würde mich über ein Youtube-Abo freuen! Probiert es gerne aus.

Zutaten gefuellte Paprika aus dem Backofen l Tuerkische Paprika gefuellt

Dieses Rezept ist für 4 gefüllte Spitzpaprika gedacht.

Zutaten zusammensuchen l abwiegen l schnibbeln : 5 Minuten

Zubereitung insgesamt: ca. 25 Minuten

Info: ich habe alle Zutaten beim Discounter gekauft. Die Kosten sind ca. 4€ insgesamt, je nach Angebot

 

1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal

4 rote Spitzpaprika

1 Scheibe Gouda pro Spitzpaprika

300g Hackfleisch

1-2 Knobizehen

1 Zwiebel

3 EL Olivenöl

Gewürze: Pfeffer aus der Mühle, 1 TL *Paprikaflocken und 1 TL Paprika edelsüß zum bestreuen *Sesam , 1 TL Salz

und zusätzlich

1 Eigelb + 1 EL Wasser zum bestreichen und Sesam zum bestreuen

-

Ich kann Euch meine *Messlöffel sehr ans Herzen legen. Ich benutze sie täglich und habe damit auch immer die richtige ml,  TL und EL - Menge.   

Zubereitung: gefuellte Paprika aus dem Backofen l Tuerkische Paprika

Zuerst die Paprika waschen und sehr gut abtrocknen.

Eine große Pfanne auf den Herd legen, auf höchste Stufe stellen und die Paprika von allen Seiten sehr scharf darin anrösten. Wir wollen die Röstaromen. Das dauert ca. 7 Minuten, immer wieder umdrehen, so dass die Paprika von allen Seiten schön Farbe abbekommt. ODER ihr röstet die Paprika kurz auf dem Grill. Das kann ich Euch absolut empfehlen. Aber in der Arbeitswoche habe ich dafür keine Zeit.

In der Zwischenzeit die Zwiebel und Knobi fein hacken.

Nach den 7 Minuten die Paprika rausholen und 3 EL Olivenöl hineingeben. Knobi und Zwiebel 1 Minute schön anrösten, anschließend das Hackfleisch dazugeben und alles gut umrühren für insgesamt 4 Minuten. Danach die Gewürze dazugeben, alles gut umrühren und nochmal eine gute Minute anbraten. Herd dann ausstellen.  

Die abgekühlten Paprika längst aufschneiden, mit einem kleinen Löffel die Kerne so gut es geht entfernen und mit 2 EL Hackfleisch füllen. Ganz easy. Wie das genau geht, sehr ihr in meinem Video. Das macht ihr mit allen Paprika-Stücken. Mit einer Scheibe Käse umhüllen.

 

Nun die Blätterteigrolle auf eine Arbeitsfläche ausrollen und in 5 längliche gleichdicke Streifen schneiden. Das klappt am besten mit einem Pizzaschneider. Dann die gefüllte Paprika mit den Blätterteigstreifen feste umwickeln.

 

Alle Paprika auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

 

Eigelb mit dem Wasser verquirlen und die gefüllten Paprika im Blätterteigmantel damit bestreichen, Sesam darüber streuen.

 

Bei 200° Ober- und Unterhitze die Spitzpaprika im Backofen mittig für ca. 20-25 Minuten goldbraun backen. Fertig sind eure super saftigen Paprika. Ich sag es Euch, sie sind sagenhaft lecker. Unbedingt ausprobieren. 

KussKussKuss

Mein Youtube-Video zum Rezept:


*Affiliatelinks enthalten
Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO) am 25.05.2018, habe ich die Kommentarfunktion deaktiviert. Schreib mir doch einfach bei Fragen, Anregungen oder auch Kritik: hallo@ayses-kochblog-koeln.de

Dieser Beitrag enthält {~Werbung}~

Aufgrund der aktuellen Rechtsprechung werden meine Beiträge als Werbung gekennzeichnet. AUCH wenn keine bezahlte Kooperation dahinter steckt wie in diesem Fall. Nicht meine Idee. Da reicht schon eine Marken-Nennung, Verlinkung anderer Seiten / Blogger oder Ortsangabe. Aber dann bin ich auf der sicheren Seite.


© Ayse Manteuffel | Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.