Schwarzer Cheeseburger Rezept l Wie mache ich den perfekten Burger

Schwarzer Cheeseburger Rezept l Wie mache ich den perfekten Burger
Schwarzer Cheeseburger Rezept l Wie mache ich den perfekten Burger

der beste Burger of all time! Black Cheeseburger!

Hallöchen,

wir hatten wieder richtig Lust auf Burger und ich gebe es hiermit zu! Hands down: es gibt Niemanden der bessere Burger machen kann wie ich. PUNKT. Niemand. Auch kein einziger Laden in Köln. Sorry not sorry. In Prag haben mein Mann und ich unbeschreiblich gute Burger gegessen, OH MEIN GOTT. Verlinke ich Euch unter diesem Text. Poahh! Dieser Burger war wirklich eine glatte 1 +. So wie die Pommes. OH MY !!!!!!!!!!! :D Aber schaut selbst:

Anyway, meine Burger sind immer super beliebt bei unseren Gästen und schmecken grandios, abgefahren, 1 plus mit ***, hach, einfach der HAMMER! Und das ist keine Übertreibung oder ein „komm mal wieder runter“. NEIN!

Der perfekte Burger muss saftig sein, voller Aromen, mit der perfekten Mischung aus saftig und süß. Einfach ultra lecker!

Heute verrate ich Euch die Tricks die ihr anwenden müsst, um richtig leckeren Burger zu zaubern. Und den genauen Baukasten für meinen geilen Burger!

Schwarzer Cheeseburger Rezept l Wie mache ich den perfekten Burger
Schwarzer Cheeseburger Rezept l Wie mache ich den perfekten Burger

Aufbau und die 7 Regeln fuer den perfekten Burger

Regel Nummer 1 und 2: Der Burger Bun. Entweder macht diesen selbst ( mein Rezept hier) oder kauft hochwertige Buns aus Kartoffelmehl oder Vollkornmehl. Nicht die 4 Stück für 1 € Teile beim Discounter. NEIN! Der Kaufland hat eine sehr gute Auswahl. Schaut mal vorbei – Anzeige weil Namensnennung -. Wenn ihr gute Burger Buns gekauft hat, dann kommt Regel 2: den Burger Bun AUF JEDENFALL toasten für 2 Minuten!

 

Regel Nummer 3: frische Zutaten. Frische Zutaten gehören immer zu einem Burger. Wenn ihr mögt, in Bio-Qualität. Ich kaufe meist alles in Bio. Tomaten und Salat sollten schön frisch und knackig sein.

 

Regel Nummer 4: karamellisierte Zwiebeln! Richtig gehört. Keine normalen Zwiebeln. Das ist soo basic. Das macht einen Burger nicht gut. Karamellisierte Zwiebeln sind das i-Tüpfelchen, die Kirsche auf der Sahne, der Topf auf dem Deckel, ach die Victoria zu David! Ein absolutes MUST MUST MUST. Und natürlich habe ich dazu ein Rezept, hier geht’s entlang:

 

Regel Nummer 5: die Sauce. Nicht selber gemacht. Schlimm? Nein, genial. Diese 2 Saucen gibt es in Holland, ABER auch bei Action in Deutschland. Beide Saucen sind im Grunde dieselbe Sauce. Diese schmeckt leicht süßlich und haben mini-kleine Zwiebelstücken in der Sauce. Perfekt beschreibt das Wort eigentlich sehr sehr gut. Passt auch super zu Pommes. Es ist einmal die YUMMI Sauce und einmal die JOPPIE Sause ( kein Scherz, die heißen wirklich so ). 

Regel Nummer 6: das Fleisch-Patty / Burger-Patty. Um es ganz kurz zu machen: bitte nicht die vorgefertigten Burger-Pattys kaufen. Kauft frisches Hackfleisch. Ich kaufe am liebsten Rinder- und Lammhackfleisch. Und wir formen die Burger-Pattys selber. Ein Stück jeweils 150-200g, je nachdem. Und das auch ganz ohne Form oder sowas. Wozu hat man 2 gesunde Hände?!

 

Regel Nummer 7: der Käse. Jaaa ich weiß, man sollte Cheddar Käse nehmen. Das macht ja fast jede Burger-Bude. Aber heißt Cheddar = guter Burger. Ich glaube nein. Richtig würziger Käse ist der Old Amsterdam. Diesen gibt es in Scheiben in jedem Supermarkt. Ein Käse mit Charakter und einem wunderbar würzigen Geschmack. DUPE ALARM: den Käse gibt es auch beim REWE und Netto als No Name Käse. Ihr müsst auf „Fett 48+“ achten. Das ist das Hauptmerkmal von diesem Käse.

 

Dies sind die 7 Regeln für den perfekten Burger. Breath in, breath out! :D hahaha, wenn ihr diese 7 Regeln befolgt, dann habt ihr den perfekten Burger! Aber jetzt erstmal zur Anleitung zu meinem Burger, von Titelbild. 

Schwarzer Cheeseburger Rezept l Wie mache ich den perfekten Burger
Schwarzer Cheeseburger Rezept l Wie mache ich den perfekten Burger

Schwarzer Cheeseburger ? So wird es gemacht!

Zuerst die karamellisierten Zwiebeln herstellen. HIER findet ihr mein Rezept. Geht ganz fix.

Dann den Salat zupfen und mit der Tomate waschen. Gezupften Salat zur Seite legen, Tomate in Scheiben schneiden und salzen. Dann formen wir die Burger-Pattys. Diesmal haben wir 200g pro Stück genommen.

Diese kräftig würzen von beiden Seiten mit frischem Pfeffer aus der Mühle und Salz.

Jeweils 2,5 Minuten scharf von jeder Seite anbraten. Herd ausstellen und dann die Scheibe Old Amsterdam draufgeben und schmelzen lassen. In der Zwischenzeit die Burger-Buns 2 Minuten in den Toaster geben.

Anschließend wird gebaut.

Auf den unteren und oberen Burger-Bun kommt die Jappi Sauce, aber wir beginnen natürlich mit der unteren Seite.

Darauf kommen dann Salat und Tomaten.

Dann der Burger-Patty drauf, die karamellisierten Zwiebeln on top und der obere Burger- Bun. Ihr könnt gerne noch Tabasco drauf geben. Ich sag es Euch. In der Kombi… habt ihr den perfekten Cheeseburger. Versprochen.

Unbedingt ausprobieren. Kuss eure Maus! *Affiliatelink enthalten


Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO) am 25.05.2018, habe ich die Kommentarfunktion deaktiviert. Schreib mir doch einfach bei Fragen, Anregungen oder auch Kritik: hallo@ayses-kochblog-koeln.de

 


© Ayses Kochblog aus Köln | Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.