Das beste Hummus-Rezept der Welt mit einer Geheim-Zutat

Das beste Hummus-Rezept der Welt mit einer Geheim-Zutat l vegan
Das beste Hummus-Rezept der Welt mit einer Geheim-Zutat l vegan

Hummus – Fertig in 5 Minuten und soo lecker

Hallöchen ihr Mäuse,

ich habe vor wenigen Tagen zum ersten Mal Hummus selber gemacht und es war wieder einer dieser : Wie konnte ich nur vorher ohne Leben-Momente :D hahaha! Ich habe vor einem Jahr zum ersten Mal Hummus erst probiert und mich verliebt. Ich weiß auch nicht wieso ich jetzt erst zum ersten Mal Hummus selber gemacht habe (what took me so long??). Jedenfalls war ich letztens wieder auf einem Blogger-Event und da gab es Hummus. Es war...goah..sau lecker. Natürlich habe ich den Starkoch charmant (und massiv) ausgequetscht und mir den ein und anderen Geheim-Tipp geholt, den ich mit Euch teilen werde. Fun Fact: ich habe meinen Mann den Hummus-Dip zum probieren gegeben. Und er direkt "Bääääääääh neeeeeeeee, ekelhaft! Was ist das???“ Zu seiner Verteidigung: er hatte sich grade fresh die Zähne geputzt morgens und dann schmeckt einfach nix.

Ich dann mal nichts gesagt, weil ich dachte mir HA! Mehr Hummus für mich… anyway: ich kurz Einkaufen, komme wieder und es ist nur noch 1/3 vom Hummus übrig -.- !! „Boahh Maus, so geil! Das musst Du öfters machen“ hahaha! Told you!!!!

Ich sag es Euch, wenn Marco den Hummus mag und ich es liebe… dann ja: es ist das beste Hummus-Rezept der Welt.  Mein Rezept ist in 5 Minuten fertig und schmeckt einfach fantastisch. Würzig, nicht pampig, frisch und sooo gut. Und ihr braucht auch keine teure Küchenmaschine, nein. Euer Zauberstab reicht. Dazu habe ich arabisches Brot gereicht, welches ich aufgepimpt habe. Somit gibt es 2 Rezepte heute von mir. Aber erstmal, warum ist Hummus so beliebt und gesund?

Was ist Hummus und warum ist es so gesund?

Hummus ist eine orientalische Spezialität der arabischen Küche. Auch in Israel ist es super beliebt und verbreitet. Es handelt sich um eine Art veganen Dip. Richtig, vegan kann auch lecker sein ;-) Die Grundzutaten für Hummus sind Kichererbsen, Sesam-Mus (Tahina), Olivenöl, Zitrone, Salz und Knobi.

 

Das Wort Hummus kommt übrigens aus dem Arabischen und Bedeutet Kichererbse. Hummus war und ist ein Trend- und Superfood. Es ist wie gesagt vegan, was es glaube ich auch sehr beliebt macht. Hummus / Kichererbsen enthalten viele Proteine, Eisen, Kalzium, Vitamin E (super für die Haut), wertvolle Omega 3 Fettsäuren und Fiber. Einfach mega gesund. Ein mega plus: es macht super lange satt. Kurzum: Hummus ist hayat !!!!

Zutaten für das beste Hummus-Rezept der Welt:

 {Das Rezept ist für einen großen Suppenteller Hummus }

120g Kichererbsen aus der Dose ( die man sofort verwenden kann )

140g Tahini ( Sesampaste )*

Saft einer Bio-Zitrone

6 Knobizehen

4 EL Wasser

1 TL Salz

1 Prise Paprikapulver edelsüß

Zusätzlich:

2 EL Olivenöl

1 TL Paprikapulver edelsüß oder scharf, je nach gusto

 *

Ich kann Euch meine *Messlöffel sehr ans Herzen legen. Ich benutze sie jedesmal beim Kochen und Backen.

 

Tipp 1: alle Zutaten gibt es im türkischen Supermarkt, aber auch bei Amazon*. Habe ich Euch verlinkt 

Das beste Hummus-Rezept der Welt mit einer Geheim-Zutat
Das beste Hummus-Rezept der Welt mit einer Geheim-Zutat

Zubereitung für das beste Hummus-Rezept der Welt:

Als aller erstes kümmern wir uns um den Knoblauch. Denn das ist die Geheim-Zutat. „Waaaaaaaaaaas labberst Du“ denkt ihr Euch. Stop stop. Knobi IN DER SCHALE einmal quer durchschneiden und mit ein wenig Olivenöl bepinseln. Ab damit für 5 Minuten bei 200° Ober- und Unterhitze in den Backofen. Dafür benutze ich natürlich meine heißgeliebte Heißluftfritteuse* ( ich schwöre auf das Teil ). Dadurch werden die Knobi wunderbar weich und karamellisieren. Das gibt den absoluten extra-Kick und genau deswegen schmeckt mein veganer Hummus nicht von dieser Welt.

 

Anschließend in eine kleine hohe Schüssel die Kichererbsen geben. Dazu Wasser, Zitronensaft, Salz, die karamellisierten Knobi und Tahini. Alles kurz mit dem Zauberstab vermixen. Tipp 2: sollte Euch die Konsistenz zu feste sein, dann bitte Esslöffelweise Wasser dazugeben.

 

Fertig ist euer Hummus. Ab damit in eine Schüssel, 2 EL Olivenöl drauf und 1 TL Paprikapulver und wenn ihr es schafft: 1 Stunde ruhen lassen. Aber ich muss zugeben, ich habe natürlich direkt probiert und gut reingehauen, hahahah! Es schmeckt einfach zu gut. Ich habe es mit Minze dekoriert.

 

Dazu passt meine selbstgemachten Simit, aber auch Gemüse ist super dazu. Aber auch… mein aufgepimtes Arabisches Brot! Das Rezept verrate ich Euch jetzt:  

Rezept für Arabisches Brot mit Sesam und Thymian:

Arabisches Brot (alternativ geht auch Fladenbrot)

3 EL Olivenöl

2 EL Sesam

1 EL Thymian

{ arabisches Brot und Fladenbrot gibt es natürlich auch im türkischen Supermarkt }

 

Zubereitung:

Olivenöl mit Sesam und Thymian vermischen und auf das arabische Brot oder Fladenbrot bestreichen.

Das arabische Brot kommt dann für 2 Minuten bei 200° Ober- und Unterhitze in den Backofen (Grill-Funktion wäre natürlich top). Und das bestrichene Fladenbrot für 5 Minuten.

Fertig ist euer gepimptes Arabisches Brot mit Sesam und Thymian.

Probiert unbedingt beide Rezepte aus. Aber besonders das beste Hummus der Welt. Ihr werdet begeistert sein. Dicken Kuss, eure Maus! 

*Affiliatelinks enthalten


Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO) am 25.05.2018, habe ich die Kommentarfunktion deaktiviert. Schreib mir doch einfach bei Fragen, Anregungen oder auch Kritik: hallo@ayses-kochblog-koeln.de


© Ayse Manteuffel | Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.