Einfacher und saftiger Zitronenkuchen mit Vanille l Quatre Quarts

Einfacher und saftiger Zitronenkuchen mit Vanille l Quatre Quarts
Einfacher und saftiger Zitronenkuchen mit Vanille l Quatre Quarts

Nicht zu sauer, nicht zu süß.. einfach perfekt!

Hallöchen!!

Ich hoffe es geht Euch gut. Ich habe diesen wunderbaren Zitronenkuchen mit Vanille gemacht. Und der Zitronenkuchen ist genauso geworden wie ich es mag: nicht zu süß, nicht zu sauer.. wirklich einfach perfekt! Ich habe das Rezept von meiner Kollegin Svenja bekommen und es getestet, angepasst, nochmal gebacken und voilà: es ist jetzt auf meinem Blog. Er sieht auf jedenfall schonmal sehr gut aus oder? Und es schmeckt saftig, frisch und vanillig. Hach, herrlich. Man könnte meinen, ich rede von einem Parfüm, oder? Hahaha. Nein, es ist mein wunderbarer Zitronenkuchen. Die Zubereitung ist so schnell, ohne lästiges warten und mit wenig Zutaten. So sollte es sein. Dieser Kuchen ist auch super für Muttertag oder als Gast-Geschenk, aber auch als kleines Goody für die Kollegen im Büro. Weil er immer gut ankommt und allen schmeckt. Soooooo, auf gehts zum Rezept! 

Zutaten saftiger Zitronenkuchen mit Vanille:

3 Bio-Eier

175g Zucker

1 Vanilleschote, den ausgekratzten Mark davon

175g Butter

175g Mehl

eine Prise Salz

eine Prise Backpulver ( vorzugsweise Weinstein-Backpulver) 

Saft einer halben Zitone

NACH DEM BACKEN:

Saft einer Zitrone

100g Puderzucker

Einfacher und saftiger Zitronenkuchen mit Vanille l Quatre Quarts
Einfacher und saftiger Zitronenkuchen mit Vanille l Quatre Quarts

Zubereitung saftiger Zitronenkuchen mit Vanille:

Auf gehts. Am besten benötigt ihr einen Handmixer oder eure Küchenmaschine. Meine ist diese hier*!

Erstmal alle Zutaten abwiegen, dann gehts schneller.

Eier, den ausgekratzen Mark der Vanilleschote und den Zucker für volle 5 Minuten schaumig schlagen. Das Volumen verdoppelt sich und wird hell-beige. Das sorgt später für den saftigen Teig.

Dann die restlichen Zutaten dazugeben: Mehl, Saft einer halben Zitrone, Butter, eine Prise Salz und eine Prise Backpulver ( lieber weniger als mehr ). Alles für weiter 5 Minütchen zusammen mixen. Fäddisch.

Ich habe meine 30cm Backform* genommen und mit Backpapier ausgekleidet. Geht am schnellsten und man spart sich das Fett.

Ab damit mittig bei 180° bei Ober- und Unterhitze für 35 Minuten mittig in den Backofen.

In der Zwischenzeit den Guss vorbeiten: die Zitrone auspressen und mit dem Puderzucker vermischen bis sich alles aufgelöst hat. Zur Seite legen.

Nach den 35 Minuten den Zitronenkuchen mit Vanille rausholen. Mehrmals mit einer Gabel hineinstechen und mit dem Zitronen-Puderzucker-Guss übergießen. Für 1 Stunde ruhen lassen und anschließend aus der Form holen. Mit Puderzucker bestäuben und genießen. Ich sag es Euch: der Zitronenkuchen schmeckt soooooooooooooo gut! Ihr müsst es unbedingt testen.

Dicken Kuss, eure Maus! 
*Affiliatelinks enthalten


Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO) am 25.05.2018, habe ich die Kommentarfunktion deaktiviert. Schreib mir doch einfach bei Fragen, Anregungen oder auch Kritik: hallo@ayses-kochblog-koeln.de


© 2015 - 2018 Ayses Kochblog aus Köln | Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.