saftige Zwiebelkuchen Muffins in der Muffinform

saftige Zwiebelkuchen Muffins in der Muffinsform
saftige Zwiebelkuchen Muffins in der Muffinsform

Gastbeitrag vom lieben Sebastian

Hallöchen,

heute gibt es super saftige Zwiebelmuffins von Sebastian. Sebastian war mein absoluter Lieblingskollege in unserem alten Job, wo wir Beide nicht mehr arbeiten. Er hat seit kurzem auch einen Foodblog und bei ihm gibt es leckere, teils Rustikale Gerichte. Sebastian ist echt ein guter Kerl. Auch wenn er meinen Kosenamen für ihn geklaut hat und in seinen Blognamen eingebaut. Ich habe ihn immer Noob genannt. :D  Ich habe tagtäglich den Drang ihn zu verklagen. Hahhahah. Sooo, ich überlasse Sebastian jetzt das Wort. Besucht ihn unbedingt auf seinem Blog: www.food-noob.de vorbei. Es lohnt sich! Zukünftig wird es öfters Collabs mit ihm geben. Whoop whoop!

Sebastian sagt:

Ganz gleich, ob du gerade eine Party mit Fingerfood-Buffet planst oder einfach was leckeres für zwischendurch suchst. Zwiebelkuchen-Muffins schmecken richtig lecker, so dass du und deine Gäste begeistert sein werden.

Zutaten saftige Zwiebelkuchen Muffins in der Muffinform

Für den Teig:
Ca. 300 Gramm Mehl Typ 405
Ca 150-200 ml laumarmes Wasser
Ein Päckchen Trockenhefe
Etwas Olivenöl
Salz

Für die Füllung:
2-3 Zwiebeln
Speck - es geht auch Putenspeck oder Pastirma
Thymian
Ein Schuss Wasser
Pfeffer aus der Mühle
Etwas Gemüsebrühe (ohne Glutamat natürlich :-) )
2-3 Eier
Schmand
Muskatnus
Butter

saftige Zwiebelkuchen Muffins in der Muffinform
saftige Zwiebelkuchen Muffins in der Muffinform

Zutaten saftige Zwiebelkuchen Muffins in der Muffinform

Den Teig für die Zwiebelkuchen-Muffins vorbereiten
Beginnen wir mit dem Teig. Er braucht später etwas Zeit zum Gehen, so dass wir damit auf jedenfall anfangen. Gebt das lauwarme Wasser in eine Schüssel und fügt dazu nun die Hefe, das Salz und 1 bis 2 Esslöffel Olivenöl dazu. Bei dem Salz würde ich 1 bis 2 Teelöffel nehmen, so dass das Wasser recht salzig schmeckt. Schnapp Dir nun deine Küchenmaschine und gebe nach und nach das Mehl dazu. Das ganze wird nun so lange gerührt, bis der Teig beginnt sich vom Schüsselrand zu lösen. Am Ende sollte ein geschmeidiger Teig in der Schüssel liegen, ie ihr nun zugedeckt an einem warmen Ort tellt. Nun kann der Teig für ca. eine Stunde gehen und wir können uns der Füllung widmen.

Die Zwiebelkuchenfüllung
Schält und würfelt eure Zwiebeln. Es gehört nicht zu der tollsten Aufgabe, da die Augen schon leiden aber was solls :-) Also ran an die Zwiebeln, schälen,  würfeln und zur Seite erstmal damit. Augen trocknen nicht vergessen! Schnappt euch eine Pfanne und gebt dort ein wenig Butter hinein. Bitte erhitzt die Pfanne nicht zu stark, da sonst die Butter verbrennen kann. Gebt nun den Speck hinein. Ich habe ca. 2 Päckchen fertig gewürfelten Speck genommen. Achte darauf, dass der Speck nicht krossgebraten, sondern ausgelassen wird. Wenn er langsam Farbe erhalten hat, dann gebt ihn in eine Schüssel und stellt ihn zur Seite. Mit der gleichen Pfanne widmest Du dich nun den Zwiebeln. Gebe sie einfach darein und dünste sie glasig. Würze nun mit dem Thymian und schmecke die Zwiebeln damit ab. Zusammen mit etwas Wasser und der Gemüsebrühe lasse ich die Zwiebeln ca. 10 bis 15 Min mit Deckel dünsten. Nimm Dir nun eine saubere Schüssel und gebe dort den Schmand, die Eier hinein und verrühre alles. Nun kommen die Zwiebeln und der Speck dazu.

Schnapp Dir nun den Teig und rolle ihn aus. Ich hab die Muffin-Form etwas mit Öl bepinsel. Forme aus dem Teig nun passende Teiglinge, rolle sie aus und verkleide nun die Muffin-Form. Gebe nun kleine Portionen deiner Füllung in die Muffins und backe nun alles bei ca. 180 Grad für 15 Minuten fertig. Damit die Füllung fest wird, solltest du die Muffins etwas auskühlen lassen. Sie schmecken wirklich fanastischt und eignen sich hervorragend für ein Fingerfood-Buffet. Lass es Dir schmecken!


© 2015 - 2017 Ayses Kochblog Köln | Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0