Suesse Kuerbis Nachspeise mit Vanille-Sahne l Kabak tatlisi

Suesse Kuerbis Nachspeise mit Vanille und Sahne l Kabak tatlisi
Suesse Kuerbis Nachspeise mit Vanille und Sahne l Kabak tatlisi

Herbstliches Dessert l Süßer Kürbis

Hallöchen,

ich kenne wenig Leute, die Kürbis wirklich nicht mögen. Kürbis gehört doch irgendwie zum Herbst dazu. Und ein warmes Kürbis-Süppchen wärmt nicht nur Bauch, sondern auch die Seele. Aber habt ihr schon mal den Kürbis süß vorbereitet? Richtig gehört. Süßer Kürbis. In der türkischen Küche etwas völlig normales. Die beliebtesten und leckersten türkischen Nachspeisen sind teilweise sogar mit Mozzarella gefüllt. Und es schmeckt wirklich wie ein Dessert-Träumchen. Dazu komme ich später mal. 

Dieses herbstliche Dessert heißt auf türkisch Kabak Tatlisi = Kürbis Süßigkeit. 

Bei diesem herbstlichen Rezept kommt es auf die Kombination an. Kühle Sahne, süßer Kürbis und knackige Walnüsse. Einfach herrlich. Ihr müsst unbedingt bei jedem Bissen alle 3 Komponenten auf der Gabel oder dem Löffel haben. Heeeeeeeerrrrrrrrrrrlich! 

Ich habe das original-Rezept ein wenig abgewandelt für den deutschen Gaumen und gute Vanille zugefügt. Ihr müsst es unbedingt mal testen. Traut Euch! Die Zutatenliste ist klein und es geht wirklich einfach. Ach, ich habe Euch natürlich auch ein Rezept-Video dazu gemacht.

Zutaten Suesse Kuerbis Nachspeise mit Vanille und Sahne l Kabak tatlisi

1 Kürbis, meiner wog 500g

300 g Zucker

1 Vanille-Stange

für nach der Herstellung:

1 Becher kalte Schlagsahne

100g Walnüsse 

Zubereitung Suesse Kuerbis Nachspeise mit Vanille und Sahne l Kabak tatlisi

So einfach und klein die Zutatenliste ist, genauso einfach ist die Zubereitung der herbstlichen Nachspeise.

Das schwierigste ist den Kürbis schälen. Anschließend so schneiden wie man mag. Entweder Daumengroße Stücke, oder wie wir in 4 x 4cm Stücke. Finde ich persönlich schöner. 

In einen Topf ein wenig Zucker streuen und die Kürbis-Stücke verteilen.

Diese mit Zucker bedecken.

Eine Vanilleschote längst aufschneiden und auf die Zucker-Kürbis-Stücke geben.

Nun den Deckel drauf und über Nacht zur Seite legen. So werden die Kürbis-Stücke butterweich und nehmen das Aroma von Zucker und Vanille auf.

Am nächsten Tag die aufgeschnittene Vanille herausnehmen und den Vanillemark auskraten. 

Der Zucker hat sich inzwischen gut ausgelöst. Vanillemark dazugeben. Nun den Decken wieder auf den Topf geben und langsam alles köcheln lassen. Mein Herd war von 9 auf 5 stellen und 10 Minuten köcheln lassen, bis sich der Vanille-Zucker vollständig ausgelöst hat.

 Nach 10 Minuten den Herd ausstellen und den Topf zur Seite legen. Auskühlen lassen.

In eine Schale umfüllen und mit frisch aufgeschlagener Sahne und grob gehackten Walnüssen servieren. Ein Trääääääumchen! 

Kuss, eure Maus!

PS: ohne Sahne ist es sogar vegan vegan vegaaaaaaaan! 

Mein Video zur süßen Kürbis-Nachspeise


2015- 2017 Ayses Kochblog aus Köln | Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0