Ziegenkaesetaler mit gruenen Oliven und Bruschetta

Ziegenkaesetaler mit gruenen Oliven und Bruschetta
Ziegenkaesetaler mit gruenen Oliven und Bruschetta

Gastbeitrag vom lieben Kai

Hallo liebe Mäuse,

schaut mal bitte was Kai von www.modernetopfologie.blogspot.de für mich gezaubert hat.

Warum? Zu meinem Bloggeburtstag. Mein Foodblog wurde am 18.10.2017 schon süße 2 Jahre alt. Und da durfte Kai nicht fehlen. Kai haben ich auf meiner ersten Foodmesse überhaupt kennengelernt und mir war richtig wichtig, dass er dabei ist. Kais Blog und Art ist besonders. 

Und genau das ist sein Blog „Moderne Topfologie“ - individuell, eine kulinarische Erfahrung und facettenreich. Aber ohne schicki micki. Sondern überraschend normal und dabei verdammt cool. Schaut unbedingt mal bei ihm vorbei!
Kai!!! Danke dass Du dabei bist. Ich fühle mich geehrt. 

Auf gehts zu seiner leckeren Vorspeise. Ziegenkäsetaler mit grünen Oliven und Bruschetta.

Hach, ich liiiiiiiiieeeeeeeeeeeebe Ziegenfrischkäse, Oliven und Bruschetta. 

Das Rezept ist übrigens für 2 Personen. 

Ziegenkaesetaler mit gruenen Oliven und Bruschetta
Ziegenkaesetaler mit gruenen Oliven und Bruschetta

Zutaten Ziegenkäsetaler mit grünen Oliven und Bruschetta:

Für die angemachten Olivenscheiben: 

ca. 10 große grüne Oliven ohne Stein

1 Schalotte

1 Messerspitze Cayennepfeffer

Salz und schwarzer Pfeffer

2 EL Olivenöl

½ TL Weißweinessig

 

 

Für die Bruschetta:

1 luftiges kleines Baguette

etwas Meersalz

1 Knoblauchzehe

5–6 EL Olivenöl

 

 

Für die Ziegenkäsetaler: 

Ziegenfrischkäserolle(n) (ca. 140 g)

2 Toastbrotscheiben

2 Eigelb

1 TL Milch

2 EL Speiseöl

1 EL Butter

einige Zweige vom frischen Thymian

Ziegenkaesetaler mit gruenen Oliven und Bruschetta
Ziegenkaesetaler mit gruenen Oliven und Bruschetta

Zubereitung Ziegenkäsetaler mit grünen Oliven und Bruschetta:

Die Oliven in Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Die Schalotte in feine Ringe schneiden und zu den Oliven geben. Mit Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer würzen. Öl und Essig verschlagen und über die Oliven und Zwiebelringe geben, alles vermischen.

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Das Baguette in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden, auf ein Backbleck legen und im Ofen so lange backen, bis die Scheiben knusprig sind. Dabei einmal wenden. Die Scheiben kurz vor dem Servieren des Essens aus dem Ofen holen und mit Meersalz bestreuen. Die Knoblauchzehe mittig durchschneiden und mit der Schnittfläche über die Brotscheiben reiben. Dann die Scheiben mit Olivenöl beträufeln.

Die Ziegenkäserolle in ca. 2 Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Die Toastbrotscheiben im Toaster rösten. Die dunkle Kruste der Scheiben abschneiden, den Rest würfeln und in einem elektrischen Mixer zerkleinern. Die Panade sollte nicht so fein wie gekauftes Paniermehl sein, gröbere Stücke sind erwünscht, denn diese halten später beim Ausbacken die Hitze der Pfanne auf Abstand und verhindern so, dass der Ziegenfrischkäse verläuft. Stelle die Panade in einer kleinen Schüssel bereit.

Verquirle die Eigelbe und die Milch in einem Suppenteller. Das Speiseöl zusammen mit der Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Blättchen von den Thymian-Zweigen abzupfen und vorsichtig auf eine Seite der Ziegentaler drücken. Wende die Taler dann im verquirlten Ei und hebe sie anschließend mit zwei Gabeln in die Panade. Die Ober- und Unterseite der Taler mit Panade bestreuen und diese vorsichtig andrücken. Die Taler anschließend in der Pfanne bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun braten, das dauert pro Seite ca. 2–3 Minuten.

 

ANRICHTEN

Je zwei der ausgebackenen Ziegenkäsetaler auf einen Teller geben und etwas von den angemachten grünen Olivenscheiben anlegen. Zwei bis drei Bruschetta-Scheiben (und etwas vom grünen Salat, falls Du welchen gemacht hast) daneben legen.