Tea Time im Harrods in London | Erfahrungsbericht in UK

Tea Time im Harrods in London | Erfahrungsbericht in UK
Tea Time im Harrods in London | Erfahrungsbericht in UK

Afternoon Tea in London im Harrods –oh darling!

Hello und hallo meine lieben Mäuse,

mein Schatz und ich waren im April 2017 in London (und hatten bomben-Wetter, strahlend blauer Himmel) und eins meiner Goals war, für mich und natürlich für meinen Foodblog: eine typisch britische Tea Time. Britischer geht es nicht oder?

Und ich wollte es irgendwo..irgendwo traditionell :-) HARRODS! DAS Kaufhaus.. mehr geht nicht. Ein Kaufhaus mit Geschichte und was für eins…. Money Money Money. Mehr fällt mir dazu nicht ein. Also so gar nicht meine Welt. Glücklicherweise ist mein Schatz einfach offen für alles und hat mich natürlich begleitet. Auch er war gespannt… was wird wohl uns erwarten? 

Tea Time im Harrods in London | Erfahrungsbericht in UK
Tea Time im Harrods in London | Erfahrungsbericht in UK

Aber erstmal .. was ist eine Tea Time?

Es ist eher eine Afternoon Tea-Time. So fing es an. Es heißt jetzt Tea Time, weil man in UK immer Tee trinken kann. Der Legende nach verspürte  Anna, eine Gräfin , regelmäßig Hungergefühle zwischen Mittag- und Abendessen und ließ sich am Nachmittag einen kleinen Imbiss aus süßem Gebäck und herzhaften Sandwiches in ihrem Boudoir servieren. Natürlich mit einem Tee. Gut. Ich will auch immer was süßes! Sehr gut, dass ich jetzt Anna beschuldigen kann, hahaha! In UK wird diese Tea Time wirklich zelebriert. Er wird zwischen 16:00 Uhr und 17:00 Uhr (in manchen UK-Häusern auch früher) serviert und ist eine komplette Zwischenmahlzeit. Allein schon aus Zeitgründen wird er in vielen britischen Familien nur am Wochenende zelebriert. Chic chic chic. Man kann da nicht in Jogginghosen auftauchen. Dress 2 impress.

Tea Time im Harrods in London | Erfahrungsbericht in UK
Tea Time im Harrods in London | Erfahrungsbericht in UK

Aber warum ausgerechnet im Harrods in London?

Das Harrods ist ein weltbekanntes und eines der ältesten Warenhäuser überhaupt. Es zählt zu den berühmtesten, größten und exklusivsten Warenhäusern der Welt. Das todschicke, old british Gebäude im Westen der Innenstadt und ist schon von Außen.. einfach WOW! Das Unternehmen wurde im Jahre 1834 von Charles Henry Harrod gegründet. Über 200 Jahre alt. Ich finde sowas immer total beeindruckend. Ich kannte das Kaufhaus Harrods schon aus Kindheitstagen dank Lady Diana (ich habe Diana GELIEBT). Oder eher gesagt, wegen ihrem letzten Freund. Dieser war der Sohn von Mohamed Al-Fayed. Im Jahre 1985 wurde das Kaufhaus von Mohamed Al-Fayed gekauft (dieser war sogar auf Williams und Kates Hochzeit, richtig top. Hab ich kleiner Stalker natürlich direkt im TV damals erkannt). Im Mai 2010 verkaufte Al-Fayed das Kaufhaus an einen Investor aus Quatar. Und das merkt man. Warum? Es gibt dort alles. ALLES! Ich weiß wirklich nicht, was es nicht gibt. Essen, Kleidung, Schmuck, etc. Luxus Luxus Luxus! Und ich habe noch nie so viele Araber auf einem Haufen gesehen. In jeder Etage..überall Araber. Verdammt reiche Araber. Schleier und Schönheit, überall wohin das Auge blickt. Beeindruckend. 1001 Nacht in London.

Dieses Kaufhaus ist wirklich nicht von dieser Welt. Jede Ecke, jede Rolltreppe, jede Etage sieht anders aus. Man kann sich wirklich verirren. Und ganz genau DORT wollte ich einem der zahlreichen exklusiven Restaurants meine Tea Time haben. Und so kam es auch.

Das Harrods in London von Außen:

Tea Time im Harrods in London  Erfahrungsbericht in UK
Tea Time im Harrods in London Erfahrungsbericht in UK

So kam es zu unserer Tea-Time im Harrods:

Ich hatte mich vorher natürlich informiert und wollte dahin. Der Preis: 40 Pfund für uns beide. Ich habe einen 2 für 1 Voucher ergoogelt und dann gekauft. Weil wir sonst pro Nase 40 Pfund gezahlt hätten. Ähm.. ne. Das mache ich nicht. Das ist mir dann doch zu teuer. Bloggergoals auf Biegen und Brechen? Nein.  :D

OK, wir haben uns schick gemacht und auf gings ins Harrods. Die nächstgelegene Station innerhalb der Piccadilly Line der London Underground ist Knightsbridge. Was sonst oder?

Wir haben es schnell gefunden, weil unübersehbar riesig. Im Kaufhaus Harrods selber.. omg.. viel zu voll! Viiiiiiiel zu voll für uns. Man kann sich wirklich verirren. 

Wir mussten in die 5 Etage, durch einen Luxus Baby-Shop (Dolce & Gabbana Strampler für 700 Pfund..hahahaha), durch einen langen Flur und kamen in eine atemberaubendes Restaurant. Die Deko, die Blumen, durch das bombenwetter einfach Lichtdurchflutet und noch schöner.

Schaut Euch mal die Location an:

Tea Time im Harrods in London  Erfahrungsbericht in UK
Tea Time im Harrods in London Erfahrungsbericht in UK

Wir hatten natürlich einen Tisch reserviert und wurden von einer - Londons next Topmodel-Bedienungen zu einem wunderschönen Tisch gebracht. An uns liefen links und rechts wunderschöne, super schlanke Damen und hipste Hipster vorbei. Natürlich unfassbar reiche Leute. Ich habe fast gesabbert vom ganzen Glotzen :D ! Hahahaha.

Wir wurden dann ganz lieb bedient und haben uns unseren Tee ausgesucht. Ich einen frischen Pfefferminz-Tee und mein Mann einen Grey-Tee.

Der Tee kam zügig und auch der Rest unsere Tea-Time. Es gab 3 original britische Scones, Frischkäse, eher gesagt Cottage Cream, Erdbeer-Marmelade und Lemon Curd.

OK, ich muss es zugeben: ich dachte mir nur „Ähm, das wars? Wir zahlen knapp 45 EURO für bisschen Tee und Marmelade? HATE MY LIFE“ Hahahah. Ich habe einfach auch mit Sandwiches gerechnet -_-! Pustecake sag ich nur! Nix da. Mehr gab es nicht. Nun gut. Straight Face Ayse :D bleib Positiv! Wir haben dann mal probiert… es war himmlisch. HIMMLISCH!

Tea Time im Harrods in London | Erfahrungsbericht in UK
Tea Time im Harrods in London | Erfahrungsbericht in UK

Ich dachte ja es sei Frischkäse gewesen, aber es war – im nachhinein ergoogelt und gekauft – Cottage Cream. Es sieht aus wie Frischkäse, ist aber 4568489 km davon entfernt. Es schmeckt sahnig, aber nicht nach Sahne. Es schmeckt einfach perfekt. Eine Frischkäse-Konsistenz, aber der Geschmack… vollmundig und cremig. Die Scones waren auch sehr lecker, im Geschmack leicht buttrig, locker und lecker. Das Zusammenspiel von Scones Cottage Creme und Marmelade = eine glatte 1. PERFEKTION! Dafür hat es sich einfach schon gelohnt. Und dann die Aussicht, das Glotzen, die reichen Leute links und rechts. Es war ein Erlebnis. Ein einmaliges Erlebnis, welches mich nicht enttäuscht hat. Ich war so happy danach. Wir sind dann auch nicht sooo lange geblieben, weil wir da einfach nicht hingehört haben :D Wir sind nicht reich genug. Hahahaha. Ich gebe nichts auf Statussymbole. Nicht unsere Welt.

 

Anyway die Location, die Bedienung, die Tea-Time war einfach toll. Ich bereue es nicht. Dieses Erlebnis war eins meiner London Highlights.

Unsere Tea Time im Traditionshaus Harrods in London:

Tea Time im Harrods in London | Erfahrungsbericht in UK
Tea Time im Harrods in London | Erfahrungsbericht in UK

Mehr Impressionen vom Harrods im London:

Tea Time im Harrods in London | Erfahrungsbericht in UK
Tea Time im Harrods in London | Erfahrungsbericht in UK

Ob die Toiletten auch so fancy sind?

Die Natur rief und ich musste lulu. Und ich war sooooo aufgeregt weil ich dachte „Hmm.. die Toiletten sind bestimmt nicht gewöhlich“ Und oh yes, ich sollte recht behalten!

FANCY NANCY! Oldschool aufgepimpt, alte Hölzer, mit einem süßen Schminktisch in der Mitte (Arabische Schönheiten schminken sich gerne) und auf diesem Tisch die teuersten Parfüms, die man sich vorstellen kann. Absolut cool, dass die niemand klaut :D hahahaha! Aber schaut selbst!

Tea Time im Harrods in London | Erfahrungsbericht in UK
Tea Time im Harrods in London | Erfahrungsbericht in UK

Mein Mäuse-Fazit und wertvolle Tipps für Euch!

1. Vorab die 2 für 1 Option buchen, SONST zahlt ihr pro Nase 40 Pfund. Einfach Voucher Harrods googlen

2. schick anziehen

3. Cottage Creme unbedingt mal testen und mir auf ewig danken. 

 

Mein Mäuse-Fazit: es hat sich gelohnt. Gut investierte 40 Pfund für 2. Einmalig, die Atmosphäre, die Tradition. Das Erlebnis. Thank you Harrods! 

Kiss eure Maus!


Instagram: hierkochtdiemausfoodblog
Twitter: rezepteder

Pinterest: hierkochtdiemaus  

Snapchat: foodblog_maus

Facebook: www.facebook.com/hierKochtDieMaus


© 2015 - 2017 Hier kocht die Maus | Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.