Falsche Tuerkische Pizza in 7 Minuten - Lahmacun low Carb Wrap

Falsche Tuerkische Pizza in 7 Minuten - Lahmacun low Carb Wrap
Falsche Tuerkische Pizza in 7 Minuten - Lahmacun low Carb Wrap

 

Hallo liebe Mäuse,

kennt ihr das? Ihr habt richtig Lust auf leckere selbstgemachte türkische Pizza / Lahmacun, aber leider nicht so viel Zeit - besonders unter der Woche - um den Teig selber herzustellen? Dann habe ich etwas sagenhaftes für Euch! Diese Lahmacun ist low carb, schmeckt aber wirklich genauso gut wie eine "normale" Lahmacun. Selbst am Wochenende machen mein Schatz und ich diese low carb türkische Pizza auch super gerne. Man kann sich wirklich mega satt Essen und es geht zu 2t wirklich binnen 1 Stunde.

Türkische Pizza auf einem  low carb Wrap oder Dürüm Teig!! Fertig in 5 Minuten!!! Klingt komisch, ist aber so. Und schmeckt richtig geil! Durch den dünnen low carb Wrap oder Dürüm - Boden wird die türkische Pizza / Lahmacun knuuuuuuuuuuuuuuuuuuuusperdünn und in der Kombi mit dem würzigen Belag, einfach gut!

Wie das geht? Ganz einfach!! Ich habe diesmal Dürüm-Fladen als Grundlage genommen, weil dieser nicht so trocken ist und größer. Dürüm-Fladen gibt es feste im Sortiment beim Lidl, bei der Brot-Abteilung. Der Lahmacun-Belag ist auch versimpelt, damit alles ratzfatz funktioniert.

Viel Spaß beim Rezept <3! Ich habe Euch fast jeden Schritt abfotografiert (ganz unten im Slider) und alle Produkte gibt es beim Discounter. Die meisten Produkte von mir waren Bio, aber das ist Euch überlassen. Ach ja, ich verlinke Euch natürlich auch mein original türkisches Rezept für richtige Lahmacun. Keine Frage ;-) Wie immer, im grauen Button!

 

Zutaten für 10-12 türkische Pizza / Lahmacun:

Falsche Tuerkische Pizza in 7 Minuten - Lahmacun low Carb Wrap
Falsche Tuerkische Pizza in 7 Minuten - Lahmacun low Carb Wrap

 

1 Kilo Hackfleisch

2 Zehen Knobi

1 Töpfchen Petersilie, grob hacken

1 rote Zwiebel

1 Tube, also 200g Tomatenmark (100g für den Belag und 100g zum bestreichen)

3 Dosen geschälte Tomaten 

Gewürze: 

3 TL Salz

Pfeffer aus der Mühle

1 TL türkische Paprikaflocken

3 TL Paprika edelsüß

und natürlich für den Boden Wraps oder Dürüm (gibts beim Discounter)

*

Ich kann Euch meine *Messlöffel sehr ans Herzen legen. Ich liebe sie <3 

 

Zubereitung:

Als aller aller erstes wird der Ofen angeheizt. Diesen auf 250° Ober- und Unterhitze stellen.

2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Ja 2 :-) dann geht das hier alles flotter!! Keine Zeit für Blödsinn.

 

Nun zum Belag, es ist ganz einfach: Knobi, Zwiebel und Petersilie grob hacken und mit dem Hackfleisch in eine Schüssel geben, 100g Tomatenmark und die Dose passierte Tomaten dazugeben. Die passierten Tomaten mit der Hand zerquetschen.

Mit der Hand (am besten im einmal-Handschuh) alles gut mischen und dann würzen. Feeeertig!

Die Wraps nun mit dem übrigen Tomatenmark komplett bis zum Rand bestreichen. Dadurch wird es noch schmackhafter und er Boden karamellisiert leichter.. hmmm! (Hab ich einmal vergessen und bereut!)

Anschließend die Wrap oder Dürüm-Böden mit dem Hackfleisch-Belag dünn bestrichen, am Rand 1,2 cm Platz lassen.

Faustregel: 1 gehäufter Esslöffel bei Wraps und 2 gehäufte Esslöffel bei einem Dürüm-Fladen reichen.

Ab damit für 7 Minuten in den heißen Backofen! Macht es so, dass ihr, wenn die 7 Minuten um sind und ihr die fertige türkische Pizza rausholt, dass ich direkt das andere Backblech hineinschiebt. So verliert ihr keine Zeit. 

Die Lahmacun / türkische Pizza sind so unfassbar lecker und zackig fertig. So kann man diese Köstlichkeit auch mal in der Woche schnell zaubern. UND kalt am nächsten Tag schmecken die immer noch gut!!

Ihr müsst es ausprobieren!! Unten findet ihr die Schritt für Schritt-Anleitung.

Kuss, eure Maus. 

 

PS: bei diesem Rezept bin ich ein wenig nostalgisch.. dies war - mit anderen Bildern und Text - meine erste Kreation für meinen Facebook Blog 2014 :-) wie süß oder! 

*Affiliatelinks enthalten


Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO) am 25.05.2018, habe ich die Kommentarfunktion deaktiviert. Schreib mir doch einfach bei Fragen, Anregungen oder auch Kritik: hallo@ayses-kochblog-koeln.de

© Ayse Manteuffel | Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.