Rezept tuerkische Yesil Fasulye - Gruene Bohnen in Tomatensosse 

Türkische Bohnen-Rezept Yesil Fasulye mit Olivenoel l grüne Bohnen in Tomatensauce
Türkische Bohnen-Rezept Yesil Fasulye mit Olivenoel l grüne Bohnen in Tomatensauce

Hallöchen,

ich habe leckere Yesil Fasulye gemacht. Ein typisch türkisches Gericht, mit wenigen Zutaten, aber vollem Geschmack.

Dazu muss ich sagen, wenn meine Mama das früher gemacht hat als ich noch zu Hause gewohnt habe, fand ich das immer so….määhh.. nicht so geil :D hahaha. Aber wenn man dann verheiratet ist und immer gerne neues ausprobiert, greift man doch nach den leckeren, alten Rezepten zurück.

2016 habe ich dieses Rezept gepostet und mein Gott ist das Bild alt. Das musste ich direkt mal erneuern :-)

Und auch das Rezept ein wenig überarbeiten. Weil im Laufe der Zeit verbessert man sich ja immer.

Yesil Fasulye ist super gesund, macht satt, hat wenig Kalorien und schmeckt richtig lecker – nicht zu vergleichen mit anderen, langweiligen-Bohnen-Rezepten und ist tatsächlich baby leicht zu machen. Hätte ich auch nicht gedacht. Es kann als Hauptspeise, aber auch als Beilage gereicht werden. Dazu passt auf jedenfall türkischer Reis. Hmm, Grüne Bohnen, dazu der leckere türkische Reis und noch ein Stückchen Brot. Einfach perfekt. Wirklich. Mehr braucht es nicht, um Bauch und Seele mit Glücksgefühlen zu füllen. Mein türkisches Reis- Rezept (unfassbar beliebt auf meinem Blog) , verlinke ich Dir im grauen Button. Du musst es unbedingt testen.

Am liebsten mache ich Yesil Fasulye, man kann auch Fasülye sagen, wie man mag, im Herbst und Winter. Dann auch gerne ein bisschen pikanter, aber nicht zu pikant.

Türkische Bohnen-Rezept Yesil Fasulye mit Olivenoel l grüne Bohnen in Tomatensauce
Türkische Bohnen-Rezept Yesil Fasulye mit Olivenoel l grüne Bohnen in Tomatensauce

Das türkische grüne Bohnen Rezept mit Tomatensauce ist sogar vegan. Toll oder? Es muss ja nicht immer Fleisch sein, aber ab und zu schon. Ich finde immer, vegan klingt so böse oder??? Hahahah. Aber die vegane-Tatsache tut diesem Gericht verdammt gut. Bei meinem Rezept ist es nicht nötig. Ich hatte diesmal nur 1-2 Esslöffel Hackfleisch hineingetan, weil ich es noch von der Köfte über hatte. Aber normalerweise benutze ich dazu kein Hackfleisch. Du kannst auch Gulasch-Fleisch hineingeben, wie Du möchtest. Auch Auberginen passen dazu. Ich finde, beim Kochen gibt es kein Richtig oder Falsch. Außer, es kommen Rosinen ins Spiel. Leute, DAT is gottlos :D hahahaha.

 

Das ganz ganz ganz ganz besondere an diesem überarbeiteten Rezept  für mich ist: alle Zutaten hatte meine Mama mir frisch aus der Türkei mitgenommen. Die Bohnen, Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch. Du kannst Dir nicht vorstellen wie sehr ich mich gefreut habe. Für mich ist das purer Luxus und die größte Freude, wenn mir jemand Lebensmittel aus der Türkei mitbringt. Wir kaufen nämlich Obst und Gemüse nur von den türkischen Märkten und die Qualität ist so unfassbar gut und der Duft.. boah!! Ich wünschte, Du könntest es riechen. Die riesen Tomaten auf dem Bild gibt es meist nur in der Türkei – nicht zu verwechseln mit den Fleischtomaten im Supermarkt – und die Tomaten haben so viel Saft. Einfach so mega aromatisch…ich habe leider noch nie diese Qualität an Obst und Gemüse in Deutschland entdeckt. Deswegen: purer LUXUS für mich, aber schau selbst:

 

Türkische Bohnen-Rezept Yesil Fasulye mit Olivenoel l grüne Bohnen in Tomatensauce
Türkische Bohnen-Rezept Yesil Fasulye mit Olivenoel l grüne Bohnen in Tomatensauce

Toll oder? Ach, herrlich. Wie gesagt, das Rezept ist wirklich sehr einfach, die Zutaten bekommst Du alle im türkischen Supermarkt oder auch problemlos beim Discounter. Lies Dir das türkische Rezept für grüne Bohnen bitte einmal schnell durch und dann geht’s direkt ans Werk.

 

Ich habe Dir alles Schritt-für-Schritt erklären und habe es auch abfotografiert im Slider. Diese findest Du unter der Anleitung :-). Auf geht’s.

Zutaten für einen Topf grüne Bohnen mit Tomatensosse:

500g grüne Bohnen

1 kleine Zwiebel

1 Knobi

2 große Fleischtomaten

1,5 EL Tomatenmark

350ml Wasser

2 TL Salz, ein wenig Pfeffer aus der Mühle, 1/2 TL Paprikaflocken 

3 EL Olivenöl

-

Ich kann Euch meine *Messlöffel sehr ans Herzen legen. Ich benutze sie täglich und habe damit auch immer die richtige ml,  TL und EL - Menge. 

Portionen für wie viel Personen:

2-3

Vorbereitungszeit:

10 Minuten

Zubereitungszeit:

50 Minuten

Arbeitszeit:

1 Stunde

Schwierigkeitsgrad:

einfach

Kosten insgesamt für die Zutaten (je nach Angebot):

3,50€

Instagram-tauglich:

bedingt


Türkische Bohnen-Rezept Yesil Fasulye mit Olivenoel l grüne Bohnen in Tomatensauce
Türkische Bohnen-Rezept Yesil Fasulye mit Olivenoel l grüne Bohnen in Tomatensauce

Zubereitung für einen Topf grüne Bohnen mit Tomatensosse:

So, zuerst die Bohnen und die Tomaten waschen.

Die Tomaten schälen, in Würfelchen schneiden, die Bohnen auf beiden Seiten die Enden abschneiden und dann in 3-4cm große Stücke. Ich schneide die Bohnen, wenn diese besonders dick sind, also über 2cm, nochmal längst durch.

Olivenöl in einem mittleren oder großen Topf heiß werden lassen. In der Zwischenzeit Zwiebel und Knobi sehr fein hacken, diese dann 1 Minute im Öl anbraten hinzugeben.

 

Fleisch-Tipp: wenn Du Fleisch dazugeben möchtest, wäre dies jetzt dein nächster Schritt. Das Fleisch dann dazugeben, 1 Minute scharf anbraten. Und ohne Fleisch geht es so weiter:

 

Nun die restlichen Zutaten dazugeben: Tomaten, Bohnen, Salz, eine Prise Pfeffer, Paprikaflocken und das Wasser. Alles gut umrühren und kurz aufkochen lassen. Nach dem Aufkochen den Herd runterstellen. Bei mir war es von 9 auf 3.

 

Und jetzt alles - mit Deckel - 45 Minuten köcheln lassen. Die Bohnen sind fertig, wenn sie ganz weich sind. Also nach den 45 Minuten. Dazu kannst Du wie gesagt türkischen Reis und ein Stück Brot servieren. Es schmeckt einfach authentisch türkisch. Und am nächsten Tag schmeckt es sogar noch besser.

Ich bin gespannt wie Dir Yesil Fasulye schmeckt.

KussKussKuss

*Affiliatelinks enthalten

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung weil man Marken, Orte und Namen erkennt kann / könnte.

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO) am 25.05.2018, habe ich die Kommentarfunktion deaktiviert. Schreib mir doch einfach bei Fragen, Anregungen oder auch Kritik: hallo@ayses-kochblog-koeln.de


© Ayses Kochblog aus Köln | Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.