Manti aus dem Ofen mit roter Sauce

Manti aus dem Ofen mit roter Sauce
Manti aus dem Ofen mit roter Sauce

Manti aus dem Ofen, schmeckt das? JA!

Hallöchen,

heute stelle ich Dir eines meiner Leibspeisen vor. Manti aus dem Ofen. Richtig gehört.

Manti aus dem Ofen? Jaaaaaaaaaaaa, es ist so einfach und schmeckt einfach so mega gut.

Dieses Rezept ist aus der Not entstanden und mein Mann liebt dieses Rezept einfach.

Ich hatte nämlich am Tag vorher Börek gemacht und hatte noch Filotteig-Blätter übrig. Und wollte es nicht wegschmeißen. Ich liebe fertigen Filotteig, so vielseitig, oder? Und diesmal hatte ich es zum ersten Mal beim Discounter für 99 Cent geholt. Wie günstig und kann das schmecken? Es war richtig gut.

Und so gut verarbeitet, top. Es war nicht mehr viel übrig, aber ich schmeiße trotzdem ungerne Essen weg. Und da kamen mir die Manti aus dem Ofen in den Sinn.

Manti aus dem Ofen mit roter Sauce
Manti aus dem Ofen mit roter Sauce

Die Art von gefüllten Teigtaschen sind herrlich crunchy, dann noch den Joghurt und on top die geile Soße. Das ist für mich die perfekte Kombination. Einfach ein WOW im Mund.

Und einfach zu machen ist es auch. Also wirklich, babyleicht. 

Das stimmt wirklich. Mein Patenkind Melissa hatte das Rezept 2016 auf meinem Blog entdeckt und wollte es unbedingt nachmachen. Ihre Oma wohnt bei Ihr und Sie war sowas von skeptisch als sie Melissa da so in der Küche Manti aus dem Ofen machen sah. Hahahahaah. Aber als Sie es dann probiert hat, war sie restlos begeistert, hahahaha! So lustig! Hahahaha :D Also wenn eine türkische Oma es approved, dann muss es RICHTIG gut sein.

Manti aus dem Ofen mit roter Sauce
Manti aus dem Ofen mit roter Sauce

Yufka oder Filoteig? BEIDES!!

Bei diesem Rezept gibt es kein richtig oder falsch.

Du kannst Yufka-Teig nehmen oder wie oben schon gesagt Filotteig. Wenn Du auch noch dreieckige Filotteig-Blätter von Sigara Börek hast, bingo! Alles geht, es gibt kein Falsch.

Ich nehme immer nur die Blätter, die ich übrig habe.

Die längliche, also rechteckige Form hat mir aber sehr viel besser gefallen. Das ging so so viel einfacher und sah auch schöner aus in der Zubereitung. :D Hahahah, ich mag das.

Gäste kommen? Kein Problem, Manti aus dem Ofen sind so easy!

Manti aus dem Ofen kannst Du auch ganz hervorragend vorbereiten, wenn Du Gäste hast.

Bereite die Röllchen vorab vor und stell sie mit Alufolie abgedeckt zur Seite.

Wenn die Gäste dann da sind, mit Milch bestreichen und ab damit in den Backofen. Es lässt sich einfach hervorragend vorbereiten und deine Gäste werden denken, Du warst stundenlang in der Küche, ätschibätsch, not :D !

Zutaten für 4 Portionen:

1 Packung Filotteig oder Yufka

400g Hackfleisch. Ich nehme immer Rind- und Lammfleisch gemischt

1 kleine Zwiebel

1 Knobi

2 EL Öl 

50ml Wasser

ein bisschen Petersilie, wenn ihr welche habt

Milch zum bestreichen der Yufka

Gewürze: 1 TL Salz, Pfeffer aus der Mühle, 1TL türkische *Paprikaflocken, 1 TL Edelsüß

-

Ich kann Dir meine *Messlöffel sehr ans Herzen legen. Ich benutze sie täglich und habe damit auch immer die richtige ml,  TL und EL - Menge.

 

Für die rote Soße:

2 EL Paprikapulver Edelsüß

1 TL türkische Paprikaflocken

1 TL Salz

1-2 El Butter

  

 

Für den Joghurt:

500g Naturjoghurt + 1-2 Knoblauchzehen + 1 gute Prise Salz

Manti aus dem Ofen mit roter Sauce
Manti aus dem Ofen mit roter Sauce

 

Zubereitung:

In eine Schüssel das Hackfleisch, Öl und Wasser geben. Knobi und Zwiebel fein würfeln und ebenfalls dazugeben. Wenn ihr welche habt: Petersilie ebenfalls fein hacken und dazugeben. Alles gut würzen und zusammenmischen. Fertig ist die Füllung.

 

Yufka oder Filotteig aus der Verpackung nehmen. 

Vor Dir auf der sauberen Küchenplatte ausbreiten. An einer Seite 2 EL Füllung geben und gleichmäßig verteilen, wie auf dem Bild. Anschließend feste zusammen rollen und dann mit einem Messer ca. 1-2 cm dicke Stücke schneiden. Diese Stücke ordnet ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

Wenn Du die Manto sofort machen möchtest, mit Milch bepinseln.

Solltest Du es für später vorbereiten, bitte mit Alufolie abdecken und später mit Milch bepinseln.

So verarbeitet ihr alle Yufkas, bis keine Füllung mehr übrig ist. Sollten noch Yufkablätter übrig bleiben, dann ab damit in die Tiefkühltruhe :-)

So, nun kommt das Backblech für 17-20 Minuten in den Backofen bei 200° Ober- und Unterhitze.  Die Manti sind fertig, wenn sie schön goldenbraun sind.

In der Zwischenzeit den Joghurt mit etwas Salz würzen, Knobi hineinpressen und alles gut vermischen. Zur Seite legen. Nicht mehr in den Kühlschrank. 

 

Für die rote Sauce die Butter in einem Topf oder einer kleinen Pfanne schmelzen lassen, anschließend alle Gewürze dazugeben, gut mischen und den Herd ausstellen. 

Nach dem die Manti aus dem Ofen fertig gebacken sind, diese auf einen auf einen Teller geben, kannst Du deinen Teller vorbereiten.

3 EL Joghurt darauf verteilen, anschließend einen kleinen süßen Berg crunchy Manti drauf und großzügig von der Paprika Butter darüber träufeln.

Fertig ist eine leckere Köstlichkeit. Wirklich, Du wirst begeistert sein, versprochen. 

 

KussKussKuss

*Affiliatelinks enthalten

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung weil man Marken, Orte und Namen erkennt kann / könnte.

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO) am 25.05.2018, habe ich die Kommentarfunktion deaktiviert. Schreib mir doch einfach bei Fragen, Anregungen oder auch Kritik: hallo@ayses-kochblog-koeln.de


© Ayses Kochblog aus Köln | Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.