Pirinc Rezept - Tuerkischer Reis

Tuerkischer Reis wie bei Mama l original tuerkischer Reis
Tuerkischer Reis wie bei Mama l original tuerkischer Reis

Das leckerste Reis-Rezept von meiner Mama. Ich liebe es!

Hallöchen,

kennt ihr diesen tollen lockeren, leicht klebrigen türkischen Reis aus dem türkischen Restaurant. Wird meist auch mit als Option bei einem Döner-Teller serviert statt Pommes.

Dieser Reis schmeckt frisch und selbstgemacht sooooooo lecker, locker, saftig, wirklich toll. Es ist das original-Rezept von meiner Mama und gelingt mir genauso gut. Und bald auch Euch. Man kann diesen Reis auch ganz pur essen, so lecker schmeckt türkischer Reis. Kein bisschen trocken, sondern wie gesagt richtig saftig und gut.

Und es geht einfacher als ihr denkt. Ihr müsst euch bitte nur genau an die Anleitung halten.

Am besten erstmal mein Rezept in Ruhe durchlesen, Zutaten vorbereiten und abwiegen, dann ab an den Herd. :-)

Übrigens passt Köfte perfekt zu diesem Reis. Mein Rezept gibt es hier. 

Ich habe Euch weitere türkische Köstlichkeiten im grauen Button verlinkt!

Zutaten tuerkischer Reis wie bei Mama l original tuerkischer Reis

Zutaten für 4 Personen:

10 volle EL Olivenöl

3-4 EL Butter

4 EL Suppen-Nudeln ungekocht 

300g Reis Türkischer Reis – vorher waschen & salzen

450ml lauwarmes Wasser

2 TL Salz + 1 TL Salz 

-

Ich kann Euch meine *Messlöffel empfehlen. Ich benutze sie täglich und habe damit auch immer die richtige ml,  TL und EL - Menge. 

Zusätzlich eine große Pfanne. Meine ist diese hier. Gut und günstig und seit 5 Jahren treu an meiner Seite bei fast täglichem Gebrauch.

Tuerkischer Reis wie bei Mama l original tuerkischer Reis
Tuerkischer Reis wie bei Mama l original tuerkischer Reis

Zubereitung tuerkischer Reis wie bei Mama l original tuerkischer Reis

Ihr braucht auf jedenfall eine gute Pfanne. Meine habe ich Euch ja schon oben verlinkt. Und los gehts.

Zunächst wird der Reis mit 1 TL Salz in eine Schüssel gegeben und mit kochendem Wasser übergossen, so dass der Reis gut mit Wasser bedeckt ist. Den Reis nun mindestens 1h ziehen lassen. Ich lasse ihn immer 2-3h ziehen. Dies macht man, um die überschüssige Stärke aus dem Reis raus zuziehen.

Anschließend den Reis mit reichlich kaltem Wasser ausspülen, bis das Waschwasser klar ist. Den Reis beiseite stellen.

In eine heiße Pfanne mit hohem Rand das Olivenöl und 1 EL Butter und die ungekochten Suppen-Nudeln hinein geben und goldgelb anrösten. Das dauert 2-3 Min.

Nun den Reis hinzugeben. Immer schön weiter umrühren. Diesen ca. 3-4 Minuten lang mit-anrösten.

Der Reis fängt nun an soooooo schön zu duften. Hmmmmm!

Danach die Temperatur runterdrehen (von 9 auf 3) und das warme Wasser, 2 TL Salz und die restliche Butter hinzugeben und einmal umrühren. Mit einem Deckel abdecken und den Reis so lange ziehen lassen, bis das ganze Wasser vom Reis aufgesaugt ist. BITTE beim Herd bleiben und den Deckel NICHT abnehmen. Es ist wichtig, dass der Reis NICHT umgerührt wird, bevor dieser fertig gegart wird. Es dauert insgesamt maximal 10 Minütchen. Mein Tipp: Ich füge manchmal 1 TL Safran dazu und mache so dann Safran-Reis. Auch super lecker.

Anyway, dann ist euer türkischer Reis auch schon fertig. Easy oder :-)? Und wie ich es Euch versprochen habe, ihr werdet meinen türkischen Reis lieben. Ich esse den Reis pur oder meist mit Hähnchen und oder mit Joghurt.

KussKussKuss

Tuerkischer Reis wie bei Mama l original tuerkischer Reis
Tuerkischer Reis wie bei Mama l original tuerkischer Reis
Tuerkischer Reis wie bei Mama l original tuerkischer Reis
Tuerkischer Reis wie bei Mama l original tuerkischer Reis
*Affiliatelinks enthalten

 

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO) am 25.05.2018, habe ich die Kommentarfunktion deaktiviert. Schreib mir doch einfach bei Fragen, Anregungen oder auch Kritik: hallo@ayses-kochblog-koeln.de


Dieser Beitrag enthält {~Werbung}~ Aufgrund der aktuellen Rechtsprechung werden meine Beiträge als Werbung gekennzeichnet. AUCH wenn keine bezahlte Kooperation dahinter steckt wie in diesem Fall. Nicht meine Idee. Da reicht schon eine Marken-Nennung, Verlinkung anderer Seiten / Blogger oder Ortsangabe. Aber dann bin ich auf der sicheren Seite.

© Ayse Manteuffel | Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.