Buletten a la Tim Mälzer 

saftige Buletten Rezept a la Tim Maelzer
saftige Buletten Rezept a la Tim Maelzer

Die besten Buletten auf der Welt!

Hallöchen,

boah Leute, ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll. Warum? Weil ich sooooooooooo begeistert bin, es ist unglaublich :D. Hahahah.

Ich habe bis jetzt 3,4 Rezepte von Tim Mälzer ausprobiert und war immer restlos begeistert. Natürlich ändere ich das Rezept immer ein wenig nach meinem Gusto ab, aber hey was soll ich sagen.

 

Diese Buletten sind die leckersten und saftigsten, die ich je gemacht oder probiert habe. Besonders saftig. Ich muss natürlich sagen, ich kriege meine Köfte ja auch immer sehr gut hin. Aber auch die bekommen nur 4 von 5 Sternen von mir. Was natürlich noch immer sehr hoch ist. Aber diese Tim Mälzer Buletten? Eiskalt eine 1 + mit Sternchen, 5 von 5 Sternen, besser geht es nicht.

saftige Tim Mälzer Buletten mit Sahne
saftige Tim Mälzer Buletten mit Sahne

Ich hätte nie gedacht, dass süßer Senf und Sahne so viel ausmachen, ehrlich nicht. Und natürlich sind die meisten meiner Produkte Bio. Das ist mir persönlich sehr wichtig.

 

Ich mache keine Köfte mehr bei uns, kein Scherz. Nur noch diese unglaublich leckeren Buletten.

Mein Mann liebt sie auch. Bei mir im Büro gibt es jeden Donnerstag Schnitzeltag. Ich esse nie mit, aber bestellte meinem Mann immer 3 Frikadellen-Brötchen, weil er die vom Metzger Meyer so liebt. Und er meinte, dass die vom Tim Mälzer sogar noch besser sind.

 

Ich stimme 100%ig zu.

 

Ich mache am liebsten zu den Buletten meinen türkischen Reis, weil der auch so schön saftig ist und wir dann auch keine Soße dazu benötigen oder sowas. Man kann den puren Geschmack genießen.

Kalte oder warme Buletten? Beides !!

Aber auch auf jeder Feier / Geburtstag sind diese Buletten der absolute Hit. Wir haben noch ein paar übrig gehabt und die am nächsten Tag gegessen und auch kalt waren die ein genug. Meine absolute Empfehlung.

Bei meinem Rezept kommen 10 große Buletten raus, also schon so Frauen-Handfläche-Groß und schön 2-3cm dick.

 

Für eine Feier würde ich mein Rezept verdoppeln. Es geht ja echt super fix, so dass Du es einen Tag vorher zubereiten kannst.

 

Auch sonst gibt es nicht so viel zu beachten, einfach meine Anleitung aufmerksam lesen und loslegen.

Zutaten:

500g Hackfleisch, bio

80g Paniermehl

150 ml Schlagsahne oder saure Sahne

eine große Zwiebel

1 El Olivenöl 

2 Knobizehen

1 EL voll süßer Senf

1 Ei

1 TL getrockneter Majoran oder Oregano

2 TL Salz

Pfeffer aus der Mühle

80ml Rapsöl zum braten + 1 EL Butter

-

Ich kann Dir meine *Messlöffel sehr ans Herzen legen. Ich benutze sie täglich und habe damit auch immer die richtige ml,  TL und EL - Menge.

Zubereitung:

Knoblauch und Zwiebel fein reiben und in eine große Schüssel geben.

Die anderen Zutaten abwiegen und in die selbe Schüssel geben.

 

Zuletzt die Gewürze, Sahne und den Senf dazugeben. Alles schön mit der Hand zusammen vermengen. Nicht wundern, die Frikadellen-Masse ist nicht so fest wie man es gewohnt ist und leicht klebrig. Das ist absolut normal.

 

In 10 Handflächen-Große und 2-3 cm dicke Buletten formen und auf einen Teller legen.

 

Ich lege die geformten Buletten danach nochmal 10 Minuten in den Kühlschrank. Du kannst diesen Punkt aber natürlich überspringen, wenn Du keine Zeit hast.

 

Auf den Herd eine sehr große Pfanne nehmen. Meine ist diese hier. Habe ich seit 5 Jahren und die ist gut und günstig.

 

Ca. 80 ml Rapsöl und 1 EL Butter hineingeben und die Pfanne und das Fett sehr heiß werden lassen.

 

Anschließend die Hitze ein wenig runterdrehen. Ich hab es von 9 auf 6 gedreht. Und los geht’s.

 

Die Buletten vorsichtig hineingeben und jeweils 3 Minuten pro Seite braten. Danach den Herd wieder auf volle Pulle stellen und 1 Minute pro Seite nochmal schön anbraten, damit die Buletten lecker Braun werden. Fertig.

 

Anschließend auf einen Teller geben und sofort oder später genießen. Ich verspreche es, Du wirst restlos begeistert sein.

Deine Ayse


*Affiliatelink enthalten

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung weil man Marken, Orte und Namen erkennen kann / könnte.

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO) am 25.05.2018, habe ich die Kommentarfunktion deaktiviert. Schreib mir doch einfach bei Fragen, Anregungen oder auch Kritik: hallo@ayses-kochblog-koeln.de


© Ayses Kochblog aus Köln | Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.