Rezept einfache Sigara Börek-Gefüllte Hackröllchen

Türkisches Rezept einfache Sigara Börek-Gefüllte Hackröllchen
Türkisches Rezept einfache Sigara Börek-Gefüllte Hackröllchen

 

Hallöchen,

heute stelle ich Euch eine leckere türkische Köstlichkeit vor. Sigara Börek gehen einfach immer. Nicht nur zum Frühstück, sondern auch für Zwischendurch und sie sind absolut perfekt fürs Büro. Wenn wir zum picknicken eingeladen sind oder kurzfristig Besuch erwarten, packe ich immer mein schnelles türkisches Rezept für Sigara Börek aus. 

Ach und ich weiß, dass auf dem Titelbild 

Sigara Börek, übersetzt Zigarren-Börek, sind fingerdicke, lange, gefüllte und frittierte Teigröllchen der türkischen Küche. Easy breasy gemacht und diese werden Euch garantiert gelingen.

 

Ich habe - bis alles auf dem Tisch war, genau 20 Min. für die Vorbereitung benötigt.

Einen leckeren Salat dazu reichen und ihr habt auch direkt eine leckere Hauptspeise.

Ich habe nur 20 Stück gemacht. Das reicht für uns 2. Den Rest der Blätter habe ich eingefroren. 

Ich habe Euch die Schritte abfotografiert, das seht ihr etwas weiter unten.

Ich verlinke Euch natürlich direkt die wichtigsten Produkte und los gehts.

 

 

Zutaten:

1 Pkg. Sigara Börek-Dreiecke-Teig. (Gibt es im türkischen Supermarkt, Real & Rewe)

500g Hackfleisch

1 Zwiebel

2 Knobizehe

1 EL Öl

Ein paar Tropfen Zitrone

Käsescheiben nach Wunsch. Diesmal habe ich Gouda genommen

Gewürze: Salz & Pfeffer aus der Mühle, 1 TL türk. Paprikaflocken/Sumach, 1 TL Paprikapulver 

-

Ich kann Euch meine *Messlöffel sehr ans Herzen legen. Ich benutze sie täglich und habe damit auch immer die richtige ml,  TL und EL - Menge. 

zusätzlich:

1 Schälchen mit Wasser zum bestreichen 

Rapsöl zum ausbacken 

 

Türkisches Rezept einfache Sigara Börek-Gefüllte Hackröllchen
Türkisches Rezept einfache Sigara Börek-Gefüllte Hackröllchen

Zubereitung:

Zwiebeln und Knobi fein würfeln. 

Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln für eine Minute scharf anbraten, anschließend das Hackfleisch dazugeben sowie Knoblauch. Alles gut umrühren, 2-3 Tropfen Zitronensaft dazugeben und alles gut würzen. Alles gut für 3 Minuten scharf anbraten bis das Hackfleisch eine leckere, braune Farbe bekommt. Den Inhalt der Pfanne auf einen großen Teller geben und erkalten lassen. Im Winter gerne auf dem Balkon, sonst 5 Minuten in den Kühlschrank geben.

 

Börek Packung öffnen und die Dreiecke rausholen. Auf ein sauberes Küchentuch legen und bedecken. Für 2 Minütchen. Schon mal das Schälchen mit Wasser bereit legen. 

Den Teig auf einem Brett ausbreiten, mit der Spitze nach unten oder oben zeigend. An den breiten Rand eine halbe Scheibe Käse geben, dann 1 vollen EL Füllung. Etwas länglich verteilen, den linken und rechten Rand einklappen und den Teig zur Spitze hin feste aufrollen. Die Spitze vorher mit etwas Wasser bestreichen und fertig zusammenrollen. So fortfahren, bis alle Zutaten aufgebraucht sind.

Es geht ganz einfach, siehe Foto. ☺

Ihr könnt den ganzen Teig verbrauchen und die Hälfte davon problemlos einfrieren. Hab ich auch gemacht. 

 

Anschließend die Börek in einer heissen Pfanne oder Fritteuse in Öl goldbraun backen. Dauert maximal 3 Min. pro Seite. Bitte den Herd nicht auf volle Pulle machen. Bei einer Fritteuse ist das egal. Aber in der Pfanne bitte auf Stufe 8, statt 9 stellen.

 

Kurz erkalten lassen und genießen. Es geht wirklich ganz fix und schmeckt super gut. Jede Füllung (Süss/Herzhaft) funktioniert perfekt. Und das beste an diesem türkischen Rezept? Es schmeckt kalt UND warm. KussKussKuss, deine Ayse

Sorry altes Foto :D Hahaha! Aber Schritt für Schritt erklärt:

Türkisches Rezept einfache Sigara Börek-Gefüllte Hackröllchen
Türkisches Rezept einfache Sigara Börek-Gefüllte Hackröllchen

Affiliatelinks enthalten. 

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung, weil man Marken / Orte erkennt.

Aufgrund des Inkrafttretens der Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO) am 25.05.2018, habe ich die Kommentarfunktion deaktiviert. Schreib mir doch einfach bei Fragen, Anregungen oder auch Kritik: hallo@ayses-kochblog-koeln.de


© Ayses Kochblog aus Köln | Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.