Frische Brötchen mit Backmalz wie vom Bäcker

Frische Broetchen mit Backmalz wie vom Baecker
Frische Broetchen mit Backmalz wie vom Baecker

 

Guten Morgen Mäuse. Unser Sonntag ist uns heilig. Wir frühstücken lange und ausgiebig und sind einfach happy. Und diesmal sind mir die Brötchen unglaublich gut gelungen. Sie waren so lecker, crunchy und innen weich. So wie Brötchen sein sollten. Ihr werdet das Rezept lieben!

 

Zutaten für die besten Brötchen:

500g Mehl

20g frische Hefe oder 1 Pkg. Trockenhefe

300ml lauwarmes Wasser

25g Bio Backmalz. Gibt es hier: http://amzn.to/1Q5M4f9

1 gestrichenen TL Salz

1 TL Zucker

Wer mag: Mohn, Sesam zum bestreuen

Zum bestreichen der Brötchen:

Eigelb und 3 EL Milch mischen.

-

Ich kann Euch meine *Messlöffel sehr ans Herzen legen. Ich benutze sie täglich.

 

Zubereitung:

Ich habe alles in meiner Bella Morena zusammenmischen lassen. 

Wer keine hat: Wasser und Hefe mit dem Salz mischen, anschließend die restlichen Zutaten dazumischen und alles zu einer festen Kugel Formen. Die Kugel in eine Schüssel legen und mit einem sauberen Küchentuch bedecken. Für 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. ‼️ der Teig verdoppelt sich‼️

 

Anschließend den Teig nochmal kräftig durchkneten und 10 längliche  Brötchen Formen und diese Rohlinge auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Brötchen 2 mal einschneiden. Ein saubere Küchentuch nass machen, auswringen und über die Rohlinge legen. Weitere 45 min. Ruhen lassen.

Dann mit der Eigelb-Milch Mischung bestreichen und mit Körnern bestreuen... Und nun kommen die Brötchen in den Ofen.

‼️ bitte im untersten Fach eine kleine Schüssel Wasser legen. Das ist gut für die Luftfeuchtigkeit !!

 

Die Brötchen mittig bei 200° bei Ober- und Unterhitze für 25 min. goldig braun backen.

Kuss, eure Maus.

Freu mich auf euer Feedback/Fragen und eure Kommis. Ihr könnt jedes meiner Beiträge teilen.

*Affiliate links enthalten

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Peggy (Freitag, 11 September 2020 17:14)

    Hallo. Ich habe dein Rezept jetzt schon öfter ausprobiert. Für mich bis jetzt das beste. Ich habe soo viele probiert und nie war ich zufrieden bis jetzt. Vielen Dank dafür... Jetzt eine kurze Frage... Würde der Teig auch funktionieren wenn ich ihn kalt gehen lasse?

  • #2

    Peggy (Dienstag, 15 Dezember 2020 11:46)

    Hallo... Finde deine Rezepte richtig klasse und hab auch schon einiges nach gebacken. Ich habe trot ein Problem. Ich habe jetzt schon ein paar mal deine Brötchen mit Backmalz gebacken. Die ersten Male waren die auch sensationell �... Aaaaber jetzt wollen die mir einfach nicht mehr gelingen. Ich halte mich an das Rezept und schleife sie vorm Backen. Temperatur ist Ober /Unterhitze... Hab dann aber zwei Bleche drin. Die Brötchen gehen auch gut auf, dennoch sind sie flach und eher breit. Warum ist das so? Gibt es Tips was ich besser machen kann? Oder mache ich was falsch? Schmecken tun sie wirklich toll. Nur halt zu flach.. ��

  • #3

    *Admin-Ayse (Samstag, 19 Dezember 2020 21:04)

    Hallo liebe Peggy. Vielen Dank für dein Kommentar. Wie schön, dass Dir mein Rezept gefällt.
    Man muss es kalt doppelt so lange gehen lassen. Aber es klappt. Darf jetzt aber auch nicht eiskalt sein. Liebe Grüße Ayse

  • #4

    *Admin-Ayse (Samstag, 19 Dezember 2020 21:07)

    Hallo Peggy, ich bin es wieder :-)
    Bitte nur ein Blech in den Ofen schieben, auch wenn es Ober- und Unterhitze ist. Das klappt sonst nicht so gut.
    Hmm, wie alt ist dein Backmalz. Das hält ja leider nicht so lang. Füge mal einen Teelöffel Honig zusätzlich dazu. Wenn es dann auch nicht klappt, dann ist der Backmalz "alt": Wie gesagt, die halten echt nicht so lange, super ärgerlich. Liebe Grüße

  • #5

    Peggy (Dienstag, 22 Dezember 2020 18:57)

    Ayse, danke fürs zurück melden. Kalt gehen geht super. Hatte es über Nacht im Kühlschrank und dann vorm Backen draußen für ne Stunde. Ging super... Das mit den zwei Blechen war eins zu viel. Danke für den Tipp. Hat funktioniert �... Zum Backmalz. Das hab ich erst gekauft. Leider dieses mal ein anderes als vorher. Hab jetzt weniger rein (laut Verpackung nur 10 g pro 500g Mehl) mal schauen wie das Ergebnis wird. Liebe Grüße...

  • #6

    *Admin-Ayse (Dienstag, 22 Dezember 2020 21:00)

    Hallo liebe Peggy, klaro meld ich mich.
    Ich habe mich beim Backmalz eingelesen. Weniger ist mehr sagt man immer. Ich würde 5g pro 500g Mehl nehmen. Ich bin gespannt auf dein Feedback. Liebe Grüße

  • #7

    Peggy (Sonntag, 27 Dezember 2020 13:42)

    Hallo Ayse. Ich habe jetzt mit weniger Backmalz probiert und es ist wirklich viel besser. Aber ich muss sagen dass das Hobbybäcker Backmalz am besten ist. Das hatte ich vorher und nie Probleme. Ich werde es, wenn dieses aufgebraucht ist, wieder kaufen und weiter deine leckeren Rezepte probieren �

  • #8

    *Admin-Ayse (Sonntag, 27 Dezember 2020 15:36)

    Hi Peggy, na super. DAs freut mich sehr. Ja oder? Mit dem Hobbybäcker Backmalz hatte ich auch die beste Erfahrung. Freut mich sehr :-) Also weniger ist immer mehr. Dann weiß ich fürs nächste Mal Bescheid. <3 Liebe Grüße Ayse